Category Archives: Öffentlichkeit

Sieben Vorschläge, was man Eltern autistischer Kinder sagen kann

Vor vielen Jahren erzählte mir eine Mutter unter Tränen, dass ihr fast niemand zu ihrem Baby gratuliert habe. Nachdem klar war, dass ihr kleiner Sohn einen Gendefekt hat, der ihm ein anderes Aussehen beschert und wahrscheinlich kognitive Einschränkungen mit sich bringen wird, waren alle sehr bestürzt und sprachen der jungen Mutter ihr Bedauern aus. "Oh, das tut mir leid." "Meine Güte! Ich könnte das nicht! Was für ein Schicksalsschlag!" "Woher kommt das denn?" "Hätte man das nicht schon Weiterlesen [...]

Geht weiter oder helft, aber starrt nicht! – Autismus und Meltdown in der Öffentlichkeit

sie starren ihn an sie starren mich an und ich werde wieder einmal zu Stein meine Mimik vereist und meine Blicke hasten gefühlt eckig in der wabernden Menge hin und her suchen etwas, das es nicht gibt und gleiten dann zurück auf mein Kind das verzweifelt und außer sich ist von vielen Augenpaaren hell beleuchtet setze mich schützend vor ihn ziehe meine Jacke aus und versuche einen kleinen Vorhang, ein Zelt einen Rückzugsort zu bauen sein Kopf liegt in Weiterlesen [...]

Nachhilfe in Sachen Autismus für Journalisten

Immer wieder passiert es: der Begriff „Autismus“ wird aus seinem eigentlichen Kontext herausgelöst und als negativ besetztes Synonym oder Attribut in der Presse verwendet.
Das ist unangebracht, unangemessen, irreführend und in höchstem Grade anmaßend und diskriminierend gegenüber AutistInnen!

Wir sind es ja fast schon gewöhnt nach all den Schlagzeilen, die Amokläufer in den meisten Fällen mal gleich unter den Generalverdacht stellen, Autisten zu sein – nach Meldungen, ein Politiker Weiterlesen [...]

Lina

Es ist schon eine ganze Weile her. Es war ein Tag, an dem ich ein paar Stunden ohne Niklas unterwegs war. Ich hatte in einem Café gesessen, um an einem Text zu arbeiten und war anschließend auf dem Weg nach Hause. Dabei kam ich durch einen Park mit Spielplatz und im Sand saß ein kleines Mädchen mit frechen Zöpfen und einem gelb-rot gepunkteten Pulli unter einer blauen Latzhose. Das Mädchen saß lächelnd auf dem Boden und ließ den Sand durch die Finger rieseln – immer und immer wieder.
Ich Weiterlesen [...]

Einfach mal die Klappe halten! Oder: Sprüche, auf die Eltern autistischer Kinder gut verzichten können.

Hast du heute schon ins Kissen gebissen oder ins Klo gebrüllt? Vielleicht kommt es dazu, wenn du die folgenden Sätze liest, die Eltern mit autistischen Kindern immer wieder zu hören bekommen. Möglicherweise hast du sie selbst schon gehört. Dann kannst du dir sicher sein, dass du nicht alleine bist.

Falls du zu denjenigen gehörst, denen eine solche Äußerung schon einmal „herausgerutscht“ ist, dann bedenke bitte, dass sich viele Eltern autistischer Kinder dadurch verletzt fühlen oder Weiterlesen [...]

im Wartezimmer

Ich wurde neulich von einer anderen Mutter angesprochen: „Du hast doch mal vor einiger Zeit so einen Text über einen Besuch beim Arzt veröffentlicht…… sowas ist mir neulich auch passiert.“

Das kennen sicher Viele, diesen Spießroutenlauf und das Beglotztwerden in Arztpraxen. Jemand sagte mir mal vor einigen Jahren, dass mir noch ein dickeres Fell wachsen würde, aber leider kann ich das an mir bis heute nicht feststellen. Dieses dicke Fell wurde für mich bisher nicht geschneidert, Weiterlesen [...]

Frühlingsfahrt

Im Radio werden euphorisch wärmere Temperaturen für das Wochenende verkündet. Alle freuen sich, die Stimmung hebt sich, ich bin zwiegespalten.

Wärmere Temperaturen – das bedeutet mehr Sonne, Helligkeit, Vogelgezwitscher, viele Stimmen in den Gärten und auf den Straßen. Für uns bedeutet es in dieser Übergangszeit vor allem Geschrei, Getrampel, die Flucht ins Haus oder ins Auto, um bei monotonem Motorengeräusch und gleichmäßigem Vibrieren durch die Landschaft zu fahren. Es bedeutet Weiterlesen [...]

Recent Entries »