Category Archives: Alltag

Jedes Verhalten hat einen Grund – aber wie komme ich mit bestimmten Herausforderungen zurecht?

"Jedes Verhalten hat einen Grund, auch wenn wir ihn nicht (sofort) erkennen." Diesen Satz haben sicherlich schon viele von euch gehört.Meist liegt der Grund in der Wahrnehmung oder in gescheiterter Kommunikation begründet. Es können aber auch bereits zurückliegende Ereignisse dafür verantwortlich sein oder schleichende Prozesse, an die wir uns gewöhnen, unsere autistischen Kinder und Angehörigen jedoch stetig mehr Energie kosten. Häufig schreiben mich Eltern an, weil sie mit dem Verhalten Weiterlesen [...]

Interview mit Susan, Autistin und systemischer Coach: „Aufgeschlossenheit für flexible und außergewöhnliche Ideen braucht es auch nach Corona.“

Mit Susan Vogl, die als Autistin Familien mit autistischen Kindern berät, durfte ich bereits letztes Jahr ein spannendes Interview führen. In der jetzigen Ausnahmesituation interessierte mich sehr, wie sie über die Themen, die im Moment viele von uns bewegen, denkt. Quelle: pixaba, User stevepb Liebe Susan, viele autistische Schülerinnen und Schüler sind wegen der Corona-Pandemie im Moment zuhause. Ich nehme von vielen Familien auf, dass es für einige erleichternd ist, eine Weile Weiterlesen [...]

Linktipps, Beiträge und Onlinekurse, die aktuell weiterhelfen können (Corona)

Snnenlogo Im einem meiner Newsletter von Ellas Blog hatte ich kürzlich eine reichhaltige Linksammlung verschickt. Auf vielfachen Wunsch stelle ich sie hier nochmal online.Ich werde die Tipps regelmäßig ergänzen.Falls Du in Zukunft per Newsletter an weiteren Informationen teilhaben möchtest, trag Dich gerne HIER ein. Coronavirus erklärt: Covid-19 bei maiLab erklärt Das Coronavirus in den Logo-Nachrichten erklärt Youtube: Das Coronavirus Kindern erklären Informationen zum Coronavirus Weiterlesen [...]

Gastbeitrag (Corona): „Vergesst nicht die pflegenden Angehörigen mit ihren behinderten Kindern zuhause!“

Claudia schrieb mich mit einem aufwühlenden Gastbeitrag an, den ich gerne veröffentliche. Ihre Enkelin hat eine seltene Erkrankungen mit Muskelschwäche, Angstzuständen, fortschreitender Erblindung und stark ausgeprägtem Autismus. Quelle: pixabay, User andreas160578 Gastbeitrag von Claudia: Wir verfolgen aktuell die vielen notwendigen Sendungen und Informationen zum Coronavirus und sehen viele Menschen, die sich sehr solidarisch und hilfsbereit zeigen. Auch wir (über 60) Weiterlesen [...]

Behinderte Kinder nonstop zuhause bedeutet Aufsicht, Betreuung, Beschäftigung, Pflege und Nachtdienste

Sandeimer Familien organisieren sich neu. Linktipps für Homeschooling gibt es in Hülle und Fülle. Was viele Eltern und auch ich vermisse, sind Tipps für die Nonstop-Betreuung unserer behinderten Kinder zuhause.Diese Klientel steht eindeutig nicht im Fokus. Vielen ist auch nicht bewusst, dass es dabei nicht nur um eine Beaufsichtigung und das Vermitteln von Lehrstoff geht, sondern um Pflege, Füttern, Windeln, Nachtdienst und Freizeitassistenz, weil sich viele unserer Kinder nicht selbst beschäftigen Weiterlesen [...]

Austausch: Corona und Wegfall der Betreuung in Schule, Kita und weiteren Einrichtungen

Block mit Stift Ihr Lieben, viele schreiben mich an, weil sie nicht wissen, wie sie die nächsten Wochen stemmen sollen. Hier einige Rückmeldungen, die ich gerne mit veränderten Namen an Euch weitergebe. Tauscht Euch aus, kommentiert, wenn Ihr möchtet. Hier ist der Platz dafür. "Ich könnte heulen, wenn ich höre, dass sich andere Eltern zusammentun und blockweise die gemeinsame Kinderbetreuung von zuhause aus organisieren. Bei uns geht das nicht. Mein autistischer Sohn mit Pflegegrad 5 und ausgeprägter Weiterlesen [...]

Autismus und Ausnahmesituationen, oder: wie bereite ich eine mögliche Quarantäne wegen Corona vor? (mit Vorlage für Krisenplan)

Das Corona-Virus hat zur Zeit unser aller Aufmerksamkeit.Übertrieben, sagen einige und haben aus ihrer Perspektive und mit ihren Argumenten möglicherweise Recht.Gar nicht übertrieben, sondern berechtigt, sagen andere und haben aus ihrer Perspektive ebenfalls Recht.Ihr habt mir viele Mails zum Thema geschickt und per Newsletter hatte ich meine Leserinnen und Leser kürzlich dazu aufgerufen, mir weitere Gedanken zu schreiben, um sie für Euch zusammenfassen zu können. Außerdem schickte mir eine Weiterlesen [...]

Silvester auf der Gefriertruhe – unsere Strategie gegen lautes Geknalle

"Und? Wo wart Ihr um Mitternacht? Habt Ihr mit anderen zusammen gefeiert?""Wir saßen im Keller auf der Gefriertruhe und ließen es uns gut gehen.""Hä?" Diesen kleinen Dialog führten wir in den letzten Tagen einige Male, denn Silvester bedeutet für uns, Schadensbegrenzung betreiben zu müssen. Das laute Geknalle und vor allem das unvermittelte Geböllere schon den ganzen Tag über, auf das man sich nicht einstellen kann, fordern Niklas allerhand ab. Quelle: pixabay, User: geralt Letztes Weiterlesen [...]

Tipps für den Alltag – Hilfsmittel selbst gemacht – Familienleben mit autistischem Kind

umgebaute Tür Heute gibt es für Euch praktische Tipps von Petra. Manchmal fallen einem ja die sinnvollsten Hilfsmittel direkt im Alltag ein und toll, wenn man sie dann auch sofort umzusetzen weiß, wie Petra das getan hat.Um Euch zu inspirieren, schickte sie mir diese Bilder: Petra schreibt: "Unser Freund hat aus unserer Küchentür eine zweiteilige „Dielentür“ gemacht, sodass ich in Ruhe kochen kann ,trotzdem aber einen Blick auf Sohnemann habe - und er auf mich. " Petra schreibt: "Mein Weiterlesen [...]

über all die Leute, die kommen und gehen – unser Haus der offenen Tür

Chaos in der KÜche "Das ist doch toll, dass sie alle zu Euch nach Hause kommen und Euch unterstützen", meinte neulich eine Bekannte. Und natürlich hat sie recht damit, dass es eine große Hilfe ist, wenn die lieben StudentInnen vom Familienentlastenden Dienst, um mit Niklas zu spielen (weil er so ungern Ausflüge macht) oder die Handwerker, um zerbissene Mauern oder wackelnde Türen zu richten, zu uns nach Hause kommen. Und die Besuche von den Damen der Sozialstation, um die Pflegesituation zu überprüfen, Weiterlesen [...]
« Older Entries