Category Archives: Kommunikation

Die Sache mit diesem Thermodingens

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber wo man hinschaut und hinliest, stolpert man über Rezepte und Lobgesänge über dieses Thermodingens. Ihr wisst schon, das Teil, das mit "mix" aufhört. Bei uns zuhause ist es allerdings das abolute Reizwort seitdem Niklas'  Klasse so ein Teil geschenkt bekommen hat. Ab dem Tag wollte er die Klasse nicht mehr betreten und wenn, dann nur unter Protest und unter größter Sorge. Denn! Dieses Mixdingens macht Geräusche und ist für ihn unberechenbar. Es Weiterlesen [...]

Von Menschen, die Brücken bauen

Eine Leserstimme zu meinem Buch „Meine Lieblingsfarben klingen“ hat mich vor einiger Zeit sehr gefreut und gerührt. Dort schrieb eine Autistin: „Worte können die Gefühle nicht beschreiben, die dieses Buch bei mir ausgelöst haben. Eine wundervolle Zusammenarbeit, die Hoffnung macht – darauf, dass wir Autisten irgendwann alle so ganz harmonisch mit NT´s arbeiten und leben können. Danke!“ Ich möchte diesen schönen Kommentar zum Anlass nehmen, darüber zu erzählen, wie bereichernd Weiterlesen [...]

Interview mit Stefan Verra: „Körpersprache kann man nicht auswendig lernen.“ – Workshop für Menschen mit Autismus

„Ich bin kein Autismus-Fachmann, sondern sehe den jeweiligen Menschen“, erzählt mir Stefan Verra im Interview. Der Körpersprache-Experte bietet Workshops für AutistInnen an. Ich bin so begeistert von diesem Projekt, dass ich persönlichen Kontakt zu ihm aufnahm.   Aber von vorne: Vor kurzem machte mich die Blog-Leserin Anne-Julie auf einen Körpersprache-Workshop für AutistInnen aufmerksam (ich berichtete darüber). Dieser Workshop wurde von keinem Geringeren als dem international Weiterlesen [...]

Über Babyzeichen zur Kommunikation mit Gebärden – Interview mit Katrin Hagemann

Als ich auf Katrins Website "Babyzeichen" aufmerksam wurde, war ich begeistert. Aufgrund unserer eigenen Erfahrungen mit Gebärden bin ich der Überzeugung, dass man sie viel mehr Kindern anbieten sollte. Meine Fragen an Katrin und ihre Antworten entwickelten sich zu einem interessanten Gespräch über das Thema Kommunikation per Gebärden. *** Liebe Katrin, Du bist Sozialpädagogin und Erzieherin mit Montessori-Diplom. Wie kam es zu Deiner Website "Babyzeichen"? Hallo Silke, ja, ich bin Weiterlesen [...]

Eloquenz und Handlungskompetenz: Warum Autistinnen und Autisten manchmal überschätzt werden

Manche AutistInnen werden unterschätzt, weil sie nicht sprechen. Man unterstellt ihnen oftmals eine geistige Behinderung, weil sie über keine Verbalsprache verfügen. Wer nicht gut aufgeklärt ist, geht davon aus, dass ein nichtsprechender Autist auch nicht versteht, was um sie oder ihn herum gesprochen wird. Das ist ein Fehlschluss und darunter leiden viele. Dazu an anderere Stelle mehr.   Und es gibt natürlich AutistInnen, die sprechen, manche sogar sehr eloquent. Man Weiterlesen [...]

Gastbeitrag: „Sag´s einfach! Über das Prüfen und Übersetzen in Leichter Sprache.“

Gastbeitrag von René Prodell und Michael Wagner: Was ist eigentlich "Leichte Sprache"? Diese Frage stellen sich viele, die sich noch nicht mit der Thematik auseinandergesetzt haben. Wir möchten euch in unserem Blogbeitrag zwei Sichtweisen zeigen. Zum einen, die eines Prüfers für Leichte Sprache und zum anderen, die eines Übersetzers. *** Mein Name ist René Prodell. Ich arbeite seit drei Jahren im Büro für Leichte Sprache in der Stiftung Attl. Meine Aufgabe ist es, Texte in Leichter Weiterlesen [...]

Kolumne: „Wir müssen reden!“

In ihrer heutigen Kolumne schreibt Birke darüber, wie aufgrund von kommunikativen Missverständnissen und Fehlinterpretationen Konflikte entstehen können und wie schwierig es für Autistinnen und Autisten sein kann, diese anzusprechen und aufzulösen. "Sprichwörter auswendig lernen reicht eben nicht", erklärte sie mir - und das fand ich ziemlich gut auf den Punkt gebracht.   Kolumne von Birke Opitz-Kittel: Es ist allgemein bekannt, dass Autisten Schwierigkeiten mit der Kommunikation Weiterlesen [...]

Autismus und Geduld – einfach mal öfter bis zehn zählen

Ich hatte schon an anderen Stellen darüber geschrieben und auch im "Buch zu Ellas Blog" etwas darüber veröffentlicht: Manchmal sollten wir Eltern und Bezugspersonen einfach erstmal innerlich bis zehn zählen, bevor wir die nächste Frage oder Aufgabe stellen. Das wurde mir erst gestern wieder bewusst. Es ist nämlich gar nicht so einfach, das umzusetzen, wenn man in unserer schnelllebigen Zeit aufwächst und mittendrin herumwuselt. In manchen Situationen muss es auch wirklich schnell gehen, Weiterlesen [...]

Körpersprache Workshop für AutistInnen

Anne-Julie ist 22 Jahre alt. Als Autistin weiß sie sehr gut, wie schwierig es für sie und manch andere sein kann, Körpersprache richtig zu deuten. Auseinanderzuhalten, wann jemand freundliche Absichten hat oder sich doch eher bedrohlich verhält, ist nicht immer so einfach. Auch umgekehrt bereitet es manchen AutistInnen Schwierigkeiten, mit ihrem eigenen Auftreten zum Beispiel Interesse, Aufmerksamkeit oder auch Ablehnung auf angemessene Art und Weise zu vermitteln. In ihrem Flyer schreibt Weiterlesen [...]
« Older Entries