Category Archives: Interviews

Susanne über ihre Zeit in Schottland und das Hinterfragen der Begriffe Behinderung und Normalität

Liebe Susanne, Du hast Behindertenpädagogik, Germanistik und Erziehungswissenschaften in Bremen studiert und Deine Lehrerausbildung in Schottland absolviert. Warum bist Du nach Schottland gegangen? Wie gestaltete sich dort die Lehrerausbildung im Vergleich zu Deutschland? Ich bin nach meinem Abitur ‚nur für ein Jahr‘ – famous last words – nach London gegangen, um mein Englisch zu verbessern. Lang blieb ich dort jedoch nicht, sondern fand bald eine Arbeit in einer heilpädagogischen Lebensgemeinschaft Weiterlesen [...]

Romana über ihre Tochter: „Isabella hat das Rett-Syndrom und eine Engelsgeduld.“

Romanas Tochter Isabella hat das Rett-Syndrom. Im Interview erzählt sie, was die Diagnose bedeutet, wie Isabella kommuniziert und welche Tipps sie für andere Eltern hat. Stereotypien, der zeitliche Beginn der Auffälligkeiten und kognitive Einschränkungen machen das Erscheinungsbild des Rett-Syndroms dem des "frühkindlichen Autismus" ähnlich. Ein Kind mit Rett-Syndrom ist jedoch nicht automatisch auch autistisch, kann es aber manchmal sein. Autismus wäre eine zusätzliche Diagnose. *** Liebe Weiterlesen [...]

Interview mit Tobias Schüppen, Marte Meo-Supervisor: „Durch das Erkennen und Weiterentwickeln von Stärken kann kontinuierliches Wachstum entstehen.“

Lieber Tobias, Du bist Marte Meo-Supervisor. Was bedeutet das und wie erwirbt man diese Qualifikation? Als Marte Meo Supervisor hat man erst einmal eine relativ lange Ausbildung hinter sich! ;-) Die Zeit der Ausbildung verging jedoch wie im Schlaf, da es für mich persönlich ein absoluter Gewinn war, Marte Meo kennengelernt und erlernt zu haben. Meine Grundhaltung in der pädagogischen Arbeit hat sich dadurch definitiv noch einmal geschärft. Marte Meo bedeutet sinngemäß „etwas aus Weiterlesen [...]

Jana, alleinerziehend: „Autismus ist echt. Den gibt es wirklich. Auch, wenn ihr ihn nicht sehen könnt.“

"Ich organisiere mich besser als ein Topmanager," erzählt Jana - sie ist alleinerziehende Mutter eines autistischen Sohnes. Im Interview erzählt sie mir über ihr Familienleben und hat ein paar Tipps parat. *** Liebe Jana, Du bist alleinerziehende Mutter. Welche Diagnose hat Dein Sohn? Mein Sohn ist 11 Jahre alt und hat die Diagnosen Asperger Autismus und ADHS. Wie macht sich der Autismus in Eurem Leben bemerkbar? Was sind die größten Herausforderungen? Der Autismus durchdringt alles. Weiterlesen [...]

Thomas im Interview über intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung – das Projekt Oderaue

Im Projekt Oderaue leben zwei Jungen mit einer Diagnose aus dem Autismus-Spektrum in einer intensiven sozialpädagogischen Einzelbetreuung. Thomas ist dort als "Fachbetreuer für Autismus" tätig und erklärt im Interview, warum die Jugendlichen bei ihnen leben und wie sich der Alltag in dieser betreuten Kleinfamilie mit zwei Autisten gestaltet. *** Lieber Thomas, Du arbeitest gemeinsam mit einem Kollegen als selbständiger Erzieher mit Betriebserlaubnis vom Landesjugendamt in Brandenburg. Wie Weiterlesen [...]

Anett im Interview: „Ein Autismusbegleithund würde Max die nötige Sicherheit geben.“

Anett schrieb mich an, weil ihre Familie für den autistischen Sohn Max gerne einen Autismusbegleithund hätte. Über den Spendenaufruf hinaus interessierte ich mich für die Hintergründe und stellte Anett einige Fragen. Im Interview erzählte sie mir über den steinigen Weg zur Diagnose und die große Hoffnung und Hilfe, die ein ausgebildeter Begleithund für Max und seine Familie bedeuten würde. ***Liebe Anett, Du hast zwei Kinder. Dein fünfjähriger Sohn ist Autist. Wie macht sich Maximilians Weiterlesen [...]

„Versucht nicht, alles Merkwürdige nachvollziehen zu wollen“

Vor einiger Zeit wurde ich auf Daniel (Name geändert) aufmerksam – einen jungen Mann, der mit Anfang 20 eine Diagnose aus dem Autismus-Spektrum erhalten hat. Ich war neugierig auf seine Erfahrungen und er zeigte sich sofort aufgeschlossen für meine Fragen. Vor der Autismus-Diagnose gab es andere Diagnosen und Fehldiagnosen, die immer nur Teilbereiche oder andere Bereiche dessen abdeckten, was Daniels Leben ausmacht. Die Autismus-Diagnose war daher eine gute Nachricht für ihn, erzählt er, Weiterlesen [...]

Warum das Internat für Marwin nicht der richtige Weg war – seine Mama im Interview

Manuelas Sohn ist Autist und hörbeeinträchtigt. Als er in der siebten Klasse war, gab sie Marwin in ein Internat, das auf seine Hörbehinderung spezialisiert war. Im Bereich Autismus gab es dort hingegen kaum Erfahrung. Wie es Marwin dort ging und wie lange er das Internat besuchte, erzählt sie im Interview. (alle Namen wurden geändert) *** Liebe Manuela, wie viele Kinder hast Du, wie alt sind sie? Ich habe zwei Jungs mit Jahrgang 2002 und 2005. Welche Diagnose hat Dein autistischer Weiterlesen [...]

Interview mit Stefan Verra: „Körpersprache kann man nicht auswendig lernen.“ – Workshop für Menschen mit Autismus

„Ich bin kein Autismus-Fachmann, sondern sehe den jeweiligen Menschen“, erzählt mir Stefan Verra im Interview. Der Körpersprache-Experte bietet Workshops für AutistInnen an. Ich bin so begeistert von diesem Projekt, dass ich persönlichen Kontakt zu ihm aufnahm.   Aber von vorne: Vor kurzem machte mich die Blog-Leserin Anne-Julie auf einen Körpersprache-Workshop für AutistInnen aufmerksam (ich berichtete darüber). Dieser Workshop wurde von keinem Geringeren als dem international Weiterlesen [...]

Interview mit Margrit, alleinerziehend mit zwei autistischen Söhnen: „Ich habe zwei Elfenkinder und liebe sie beide sehr.“

Margrit hat zwei autistische Söhne und meistert den gemeinsamen Alltag als Alleinerziehende. Das Interview mit ihr hat mich sehr berührt. Sie schildert ihren Alltag so bildhaft, dass man das Gefühl hat, mittendrin zu sein. Aber lest selbst. (Namen geändert) Liebe Margrit, wieviele Kinder hast Du, wie alt sind sie? Liebe Silke, erst einmal großes Dankeschön an dich und dein Engagement mit und im Online-Magazin - Ellas Blog. Dann ein großes Dankeschön, dass ich hier meinen Ballast Weiterlesen [...]
« Older Entries