Category Archives: Medizin und Therapie

Autismus und Schmerzempfinden – wie Autistinnen und Autisten ihren Umgang mit Schmerzen beschreiben

Kürzlich veröffentlichte ich eine Umfrage über das Schmerzempfinden von kaum oder nicht sprechenden Kindern. Die Fragestellungen richteten sich an Eltern, die die entsprechenden Signale ihrer Kinder mit der Zeit zu deuten lernen. Dieser Beitrag soll Ausgangspunkt für die Schilderungen von Autistinnen und Autisten sein, die selbst über ihr Schmerzempfinden berichten. Dabei ist es unerheblich, ob mit oder ohne Verbalsprache. Ich kann mich gut erinnern, dass Katja (Autistin, 16 Jahre alt, Weiterlesen [...]

Wie teilen Kinder, die nicht oder kaum sprechen, ihre Schmerzen mit? (Umfrage)

Forscherinnen an der Uni Köln und am "PS: Institut für praxisnahe Sozialforschung" in Konstanz (Karolin Schäfer und Diana Schmidt-Pfister) führen noch bis Ende Mai 2018 eine Umfrage zum Thema "Kommunikation über Schmerzen mit wenig oder nichtsprechenden Kindern" durch. Auf meine Nachfrage wurden mir für Euch folgende zusätzlich Informationen zur Verfügung gestellt: - Als Eltern sammeln Sie täglich wertvolles Erfahrungswissen über Ihre und mit Ihren nicht/wenig sprechenden Kindern. Weiterlesen [...]

Leserbrief von Yvonne: Warum es Raum 10 und der Mann in blau sein muss :-)

Liebe Silke, Ich schreibe dir, weil wir gestern einen großen Schreck erlebt haben mit unserem Krümel und weil ich anderen Mamas (und Omas, Papas, Opas usw) Mut machen möchte, auch im Notfall stark für das Kind zu sein. Der Spatz war gestern Abend im Schlafzimmer mit dem Papa und kletterte auf die Fensterbank. Er sagte er müsse nachschauen, ob auch keine Katzen miauen und keine Vögel zwitschern, weil ihn das aufwecken würde, wenn er dann schlafen geht. Er wollte dann auch hinunter Weiterlesen [...]

Interview mit Tobias Schüppen, Marte Meo-Supervisor: „Durch das Erkennen und Weiterentwickeln von Stärken kann kontinuierliches Wachstum entstehen.“

Lieber Tobias, Du bist Marte Meo-Supervisor. Was bedeutet das und wie erwirbt man diese Qualifikation? Als Marte Meo Supervisor hat man erst einmal eine relativ lange Ausbildung hinter sich! ;-) Die Zeit der Ausbildung verging jedoch wie im Schlaf, da es für mich persönlich ein absoluter Gewinn war, Marte Meo kennengelernt und erlernt zu haben. Meine Grundhaltung in der pädagogischen Arbeit hat sich dadurch definitiv noch einmal geschärft. Marte Meo bedeutet sinngemäß „etwas aus Weiterlesen [...]

Neuversionen Arztbesuche-Checklisten – für Eltern und Arztpraxen

Hallo, Ihr Lieben, die Checklisten für Arztbesuche habe ich überarbeitet und stelle sie Euch unten zum freien Download zur Verfügung. Gerne könnt Ihr auch die Version für Praxisteams ausdrucken und an Euren Arzt/Therapeuten weitergeben. Ich wünsche Euch gute Erfahrung mit den Handzetteln, liebe Grüße, Silke alias Ella Handout Tipps für Arztbesuche Eltern Handout Tipps für Arztbesuche Arztpraxis Weitere Checklisten und Tipps findet Ihr auch in der Bibliothek von Ellas Weiterlesen [...]

Nicht vergessen: Immer schön Eure Übungen machen :-D

Wenn Du ein Kind hast, das rund um die Uhr versorgt und auch gepflegt werden muss, weißt Du, von was ich hier schreibe: es geht irgendwann tierisch auf den Rücken. Auch Menschen, die in Pflegeberufen arbeiten, wissen davon ein Lied zu singen (rw). Niklas hat Pflegegrad fünf und braucht in allen Lebenssituationen Hilfe und Unterstützung. Und da mir regelmäßig Wirbel rausspringen oder meine Ischias herumjault, habe ich seit einiger Zeit eine Langzeitverordnung für Physiotherapie. Wie es Weiterlesen [...]

Gastbeitrag: Ute über Autismus, Epilepsie und eine genetisch bedingte Darmerkrankung

Utes Sohn hat eine Diagnose aus dem Autismus-Spektrum, Epilepsie und eine genetisch bedingte Darmerkrankung. In ihrem Gastbeitrag erzählt sie von der langen Suche nach Diagnosen, unverbindlichen Verdachtsmomenten und einer neuen Hoffnung durch die therapeutische Behandlung der Stoffwechselstörung. (Namen geändert)   Gastbeitrag von Ute: Wir haben einen 8-jährigen Sohn mit diagnostizierter Autismus-Spektrum Störung sowie einer diagnostizierten Epilepsie. Bereits als Säugling Weiterlesen [...]

Systemische Familientherapie – vertraute Ansprechpartner für Kind und Eltern

Vor kurzem veröffentlichte ich den Beitrag "Wenn Eltern psychotherapeutische Hilfe brauchen". Anschließend wurden hier im Blog, in den Kommentaren auf Facebook und in persönlichen Mails an mich darüber diskutiert und nachgefragt, inwiefern Therapien für Kind und Eltern bei denselben TherapeutInnen möglich sind. Welche Vor- und Nachteile hat dies? Was gibt es zu beachten? Ich habe bei Profis für Euch nachgefragt und ein kleines Interview mit den Familientherapeuten Alexandra Harth und Weiterlesen [...]

Autismus und Therapie – wie Eltern zu kompetenten Entscheidern werden

Mit einem autistischen Kind wird man auch vor die Frage gestellt, welche Therapien angezeigt sind. Die therapeutische Landschaft ist jedoch nahezu uferlos. Ständig werden neue Angebote geschaffen, von denen man erst einmal nicht weiß, was genau dahinter steckt. Das macht es nicht gerade einfach, sich für oder gegen eine Therapie zu entscheiden. Dieser Beitrag zeigt, wie Eltern zu kompetenten Entscheidern werden. Die Durchführung einer Therapie mit demselben Namen kann von Therapeut zu Therapeut Weiterlesen [...]

Interview mit Katrin Meyer: Therapiebegleithunde für AutistInnen

"Ich möchte nicht Problemverhalten analysieren und ,löschen', sondern Stärken stärken und ein Umfeld schaffen, das zu Entwicklung und Verhaltensänderung einlädt." (Katrin Meyer) *** Katrin Meyer bildet Therapiebegleithunde-Teams aus und hat als Autismuspädagogin reichlich Erfahrung gesammelt. Ihr Wissen und Ihre Erfahrung kombiniert sie in einem äußerst interessanten Ansatz. Für "Ellas Blog" erzählt sie unter anderem darüber, welche Rolle Autismus in ihrem eigenen Leben spielt, wie Weiterlesen [...]
« Older Entries