Category Archives: Alltag

Autismus und Busfahrdienst – Niklas und sein weltbester Busfahrer :-)

Wir alle wissen, wie wichtig für unsere autistischen Kinder Verlässlichkeit und klare Strukturen sind. Dazu gehört auch das "Rahmenprogramm" zur Schule - bei Niklas die täglichen Hin- und Rückfahrten mit dem Bus. Und da hat er außerordentliches Glück! 🙂 Seit zehn Jahren holt ihn ein- und derselbe Busfahrer zuhause ab und kutschiert ihn sicher in die Schule und wieder nach Hause. In all diesen Jahren wechselten die Firmen, die den Zuschlag bei den jeweiligen Ausschreibungen für den Schülertransport Weiterlesen [...]

Was ich eigentlich damit sagen möchte, wenn ich erkläre, dass mein Kind autistisch ist…

Manchmal erzählt man anderen, dass man ein autistisches Kind hat, weil es sich im Gespräch so ergibt oder weil es eine erklärungsbedürftige Situation mit ungewohntem Verhalten des Kindes gab. Man erklärt, dass es sich um ein Autismus-Spektrum handelt und dass sich Autismus vor allem in einer anderen Wahrnehmung, zum Teil ungewohnter Kommunikation und Schwierigkeiten im sozialen Miteinandern zeigen kann. Ja - alles klar - danke für die Aufklärung. Dann weiß ich ja Bescheid. Eine Weile Weiterlesen [...]

Wir sind gerade in der Pubertät – und Ihr so?

Wir stecken im Moment mitten in der Pubertät. Natürlich ist eigentlich nur Niklas in der Pubertät - Spätpubertierender mit seinen 17 Jahren, wie uns der Jugendpsychiater aufklärte, und daher besonders heftig in seinen "Aktivitäten" und Reaktionen - aber wir stecken automatisch auch mit drin und deshalb schreibe ich "wir". Da wir noch mittendrin sind in der Pubertät und ich noch nicht den nötigen Abstand zum Reflektieren habe, werde ich zunächst nur einige Teilaspekte herauspicken, Weiterlesen [...]

Auch positive Entwicklungen kosten Kraft

In letzter Zeit kam es einige Mal vor, dass Niklas aus heiterem Himmel einen Zusammenbruch hatte, schrie und aus einer Spirale von Schreien, herumlaufen und seinen Kopf unter meinen Arm stecken wollen lange nicht mehr herauskam. Er schien völlig am Ende und verzweifelt. Und wir verstanden zum Teil die Welt nicht mehr, weil der Tag bis dahin doch so schön gewesen war, weil Dinge geklappt hatten, die noch nie zuvor möglich gewesen waren und weil uns nicht immer ein wirklicher Auslöser einfiel. Das Weiterlesen [...]

von Zwängen und anderen Rätseln

Manchmal werde ich gefragt, ob Niklas auch Zwänge hat. Ja, die hat er, mal mehr, mal weniger. Wenn sie mehr werden, ist es für uns immer ein Indiz dafür, dass in irgendeinem Lebensbereich für ihn etwas gerade nicht stimmt oder er mit sich selbst Probleme hat. Sicherlich treffen unsere Erfahrungen nicht auf alle Kinder und Jugendlichen zu – es ist an dieser Stelle ein individueller Erfahrungswert, den ich nach all den Jahren so zusammenfassen kann und vielleicht hilft er anderen hier und Weiterlesen [...]

Autismus und das Windelthema: Und wann war Dein Kind sauber?

Das kennen sicherlich alle Eltern. Irgendwann kommen diese Fragen: Geht Dein Kind denn schon aufs Töpfchen? Geht er schon auf Toilette? Warum trägt sie denn immer noch Windeln? Und wann war Dein Kind sauber? Wenn man ein behindertes Kind hat, verschieben sich oft die allgemein zeitlich getakteten Meilensteine - auch beim sogenannten "sauber werden". Bei meinen letzten Lesungen wurde ich in den anschließenden Einzelgesprächen einige Male gefragt, ab wann Niklas keine Windeln mehr brauchte. Weiterlesen [...]

Was man beim Biss in ein herzhaftes Käsebrot über Tischmanieren nachdenken kann…

Neulich las ich in einem Beitrag darüber, welche Tischmanieren Kinder ab vier Jahren beherrschen sollten. Da musste ich doch herzhaft lachen, als ich in mein ebenso herzhaftes Käsebrot biss. Beim Kauen las ich dann weiter. Gehen wir sie mal durch die tollen Regeln: Hände waschen vor dem Essen Ok, das lässt sich machen, auch wenn Sohnemann an manchen Tagen die Akustik im Bad nur schwer ertragen kann. Dann kommt Mama eben mit dem Waschlappen angelaufen und wischt die Hände sauber. Ab Weiterlesen [...]

Barrierefreiheit für Menschen mit Autismus

Zum Thema "Barrierefreiheit" wurde in den letzten Jahren viel sensibilisiert. Meistens hat man dabei bauliche und allgemein materielle Anforderungen im Blick, um Menschen mit körperlichen Behinderungen Teilhabe zu ermöglichen. Barrierefreiheit im Bereich Autismus beinhaltet vor allem sensorische und struktuelle Bedürfnisse, die es zu erkennen und zu erfüllen gilt. Weil Autismus kein körperlich sichtbares Handicap ist, werden die Barrieren, mit denen Menschen mit Autismus im Alltag konfrontiert Weiterlesen [...]
« Older Entries