Category Archives: Förderstätte, Werkstatt, Beruf

Eloquenz und Handlungskompetenz: Warum Autistinnen und Autisten manchmal überschätzt werden

Manche AutistInnen werden unterschätzt, weil sie nicht sprechen. Man unterstellt ihnen oftmals eine geistige Behinderung, weil sie über keine Verbalsprache verfügen. Wer nicht gut aufgeklärt ist, geht davon aus, dass ein nichtsprechender Autist auch nicht versteht, was um sie oder ihn herum gesprochen wird. Das ist ein Fehlschluss und darunter leiden viele. Dazu an anderere Stelle mehr.   Und es gibt natürlich AutistInnen, die sprechen, manche sogar sehr eloquent. Man unterstellt Weiterlesen [...]

Interview mit Lejla – ehemalige Schulbegleiterin und aktuell Jobcoach bei auticon

Lejla arbeitet schon mehrere Jahre für und mit Menschen mit Autismus. Das fand ich sehr spannend und ich freue mich, dass ich ihr einige Fragen stellen durfte. So erzählte sie mir über ihre Zeit als Schulbegleiterin, die wichtige Rolle der Eltern, ihre neue Aufgabe bei auticon und wiederkehrende Herausforderungen, denen viele AutistInnen ihr Leben lang begegnen. *** Liebe Lejla, erzähl bitte kurz von Dir - wer bist Du - wo lebst Du - welche Ausbildung hast Du gemacht? Liebe Silke, ich danke Weiterlesen [...]

Gastbeitrag: Von autismusgerechten Arbeitsbedingungen profitieren alle Arbeitnehmer

Gastbeitrag von Dario: In meiner Firma ist zurzeit sehr viel zu tun. Viele neue Aufträge mit engen Terminfristen verlangen den Kollegen seit einigen Wochen Mehrarbeit von bis zu 48 Wochenstunden ab, wozu auch die zusätzliche Samstagsarbeit gehört. Durch meinen Schwerbehindertenstatus bin ich von der Pflicht zur Mehrarbeit ausgenommen. Trotzdem versuche ich, mich nicht völlig aus der Mitverantwortung zu ziehen und bleibe an einzelnen Tagen (auf freiwilliger Basis) auch mal eine Stunde länger Weiterlesen [...]

Gastbeitrag zum Thema Autismus und Job: „Ich freue mich, arbeiten zu können.“

Daniel ist Autist und schrieb mir, dass er immer öfter das Gefühl habe, der Einzige zu sein, der sich richtig freut, arbeiten zu dürfen. Alle anderen in seinem Umfeld würden regelmäßig schimpfen.  "Nicht, dass ich falsch verstanden werde", schreibt er, "ich selbst denke mir auch manchmal: Mensch, ich hab nur zwei Hände, wie soll ich denn das alles schaffen? Oder aber: Hm, wenn jetzt nicht erst 14 Uhr, sondern schon Feierabend wäre, das wäre doch toll. Aber trotzdem... Ich ziehe nicht so Weiterlesen [...]

Jobcoach für AutistInnen – Interview mit Ina Blodig

Ina Blodig ist Diplom-Pädagogin und arbeitet als Jobcoach für sogenannte hochfunktionale Autisten. "Ich bin sozusagen der Dolmetscher zwischen Autisten und Arbeitgeber," sagt sie. Empowerment und Selbstvertretung sind ihre Grundsätze. Sie wünscht sich bessere Chancen für Autisten, mehr Anerkennung und dass die Bedarfe ernst genommen werden. Dein Angebot als Jobcoach richtet sich an sogenannte hochfunktionale Autisten. Welche konkreten Probleme haben sie auf dem Arbeitsmarkt und wie hilfst Weiterlesen [...]
Recent Entries »