Category Archives: Gastbeiträge von AutistInnen

Interview mit Anne, Autistin und Bloggerin: „Ich möchte mit Vorurteilen aufräumen und zu Barrierefreiheit für AutistInnen beitragen.“

Interview Liebe Anne, Du bist Autistin und schreibst selbst einen Blog. Erzähl doch bitte erstmal von Dir. Hallo! Ich bin Anne, bald 26 Jahre alt und wohne in Leipzig. Ich habe einen Realschulabschluss an einer Schule für körperbehinderte Kinder und Jugendliche gemacht. Danach habe ich ein berufsvorbereitendes Jahr im BBW Dresden gemacht und dort anschließend meine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten abgeschlossen. Danach habe ich 2 Jahre lang in der Personalabteilung einer Weiterlesen [...]

„Lass mich bitte mich sein“ – Gastbeitrag einer 16-jährigen Autistin

Verenas Tochter ist 16 Jahre alt und Autistin, im Februar 2020 bekam sie ihre Diagnose."Sie ist ein sehr sozialer Mensch und sorgt sich oft um andere. Dies ist natürlich recht anstrengend für sie, dennoch ist es ihr wichtig. Am liebsten ist sie allerdings mit Hunden zusammen und hat viele Pflegehunde.Dies sind immer ganz besondere Beziehungen. Wie sie sich selber fühlt, hat sie, glaube ich, in dem Gedicht gut dargestellt und sie würde sich freuen und ist einverstanden, wenn es veröffentlicht Weiterlesen [...]

Gastbeitrag zum Thema Autismus-Diagnose im Erwachsenenalter: „Bunter Hund“ oder „Mein spätes Outing“

Ich habe hier schon einmal als Lehrerin einen Beitrag geschrieben, nun schreibe ich in eigener Sache: "Mein spätes Outing“Ich bin nun 57 Jahre alt und seit zwei Jahren Asperger-Autistin. Nein, ich bin es natürlich schon mein ganzes Leben lang, aber seit zwei Jahren ist es offiziell. Ich bin durch meine Kinder darauf gekommen, die beide die Diagnose haben und je mehr ich mich mit den Anzeichen dieses „Andersseins“ beschäftigt habe, umso mehr wurde mir klar, dass auch ich mein ganzes Weiterlesen [...]

Gastbeitrag von Dario: Zum Glück weiß man heute, dass Autismus nichts Bestrafenswertes ist und nichts, was man einem Kind aberziehen kann

Dario ist Autist und wuchs als Kind und Jugendlicher in den 1970/80er Jahren auf. Der Umgang mit dem Thema Autismus war damals noch ein anderer, aber autistische Kinder wurden damals zum Teil schon für ihre autistischen Verhaltensweisen, für Overloads und Meltdowns bestraft.Wir können leider nicht sagen, dass dies heute nicht mehr der Fall wäre und alle Bezugspersonen und Fachleute gelernt hätten, z.B. zwischen einem Wutanfall und Meltdown zu unterscheiden.Was dies für Autistinnen und Autisten Weiterlesen [...]

Gastbeitrag von Dario, Autist: Wenn Vergangenheit und Gegenwart verschwimmen

Dario ist Autist und schildert in seinem Gastbeitrag das Verschwimmen von Vergangenheit und Gegenwart. Das wirkt sich auf seine Wahrnehmung von aktuellen Ereignissen aus und natürlich auch auf die Kommunikation mit anderen über das Empfinden von Erleben und Erlebtem. Ich kenne das auch von Niklas, dass er bestimmte Dinge immer und immer wieder gebärdet, Erlebnisse mit der Gegenwart verknüpft und das Einfluss auf sein Empfinden hat. Es ist spannend zu lesen, wie Dario das erklärt. Quelle: Weiterlesen [...]

Warum ich einen Blog zum Thema Autismus gegründet habe (Gastbeitrag von Tommy)

Gastbeitrag von Tommy Hallo, mein Name ist Tommy, ich habe seit meinem 15. Lebensjahr die Autismus-Diagnose. Bis zu dieser Diagnose war es ein sehr weiter und beschwerlicher Weg. Aussagen wie "Tommy kann doch kein Autist sein, er spricht doch mit mir" oder "Aber er schaut mir doch in die Augen" haben meine Familie und ich immer wieder zu hören bekommen. Uns wurde sehr schnell klar, dass der Großteil der Gesellschaft bei dem Thema Autismus immer nur "Rainman" vor Augen hat. Deshalb habe ich Weiterlesen [...]

„Von naiver Malerei, Volkskunst und Autismus“ – Esra über ihr Spezialinteresse (Gastbeitrag)

Gastbeitrag von Esra, Autistin: Eigentlich zeichnete ich schon 2005/2006 sehr gerne im einfach gestrickten Stil. Damals durchlebte ich eine turbulente Zeit wegen meinem Schulausschluss, der Würzburger Zwischenzeit und den letzten vier Schuljahren im Landkreis Haßberge.Doch die Bilder aus der Zeit von 2005/2006 sind leider nicht mehr erhalten. Sonst hätte ich sie gerne im Internet gezeigt. Obwohl ich immer noch nicht die beste Person im Zeichnen bin, mache ich es trotzdem liebend gern.Denn Weiterlesen [...]

Gastbeitrag von Maria, Autistin: „Was heißt schon…?“

Gastbeitrag von Maria: Liebe Leserinnen und Leser von „Ellas Blog“,in letzter Zeit habe ich meine alten Beiträge noch einmal gelesen und festgestellt, dass man auch missverstanden werden kann, wenn man (als Autist) meint, sich klar auszudrücken. Quelle: pixabay, User geralt Als ich einmal in einem meiner Schulthemen etwas darüber schrieb, bei der „Aufklärung“ zweideutige Ausdrücke zu berücksichtigen, meinte ich tatsächlich die Aufklärung, die im Bio-Unterricht stattfindet, Weiterlesen [...]

Der etwas andere Gastbeitrag von Filou: „Mein Frauchen ist Autistin.“

Heute erreichte mich ein Gastbeitrag der besonderen Art, den ich Euch nicht vorenthalten möchte.Lest selbst, was Filou zu erzählen hat. Quelle: pixabay, User Nennieinszweidrei Gastbeitrag von Filou: Ich bin (ein) Filou! Und daran, dass mein Name passt, sind meine Menschen selber schuld: sie haben etwas gesucht, was zu Aussehen und Temperament passt. Wenn mein Frauchen es nicht gebacken bekommt, etwas verspätet ein gesegnetes neues Jahr zu wünschen, muss der Kater das in die Weiterlesen [...]

Pia: „Auf dem Weg zur Autismus-Diagnose baute ich mir eine sozial kompatible Hülle, bis mein Körper streikte.“

Wie wichtig es sein kann, eine korrekte Diagnose zu bekommen, um sich selbst zu verstehen und richtig behandelt zu werden, vermittelt sehr eindrücklich Pias (Name geändert) Gastbeitrag.Nachdem sie sich jahrelang angepasst hatte, streikte ihr Körper und führte sie auf den Weg zur Diagnose. Diese bekam sie, als sie 16 Jahre alt war. Gastbeitrag von Pia: Im Sommer 2018 begann alles. Tag für Tag merkte ich mehr, dass ich weniger Kraft hatte, fragte mich, was los war, warum ich all das, Weiterlesen [...]
« Older Entries