Category Archives: Medizin und Therapie

Maria ist Autistin: „Mein Schmerzempfinden tritt mit Verzögerung ein.“

Frau mit Kopfschmerzen Kürzlich veröffentlichte ich zwei Beiträge zum Thema Schmerzempfinden und bat um weitere Erfahrungsberichte von Autistinnen und Autisten. Maria schickte mir ein paar Erfahrungen. Gastbeitrag von Maria: Wie ergeht es mir mit Schmerzempfinden? Mein Schmerzempfinden tritt mit Verzögerung ein, z. B. sehe ich, wenn ich mich in den Finger piekse, zuerst das Blut, dann kommt der Schmerz. Ich bin fast 51 Jahre alt und habe meine Diagnose erst seit zwei Jahren; dass ich als Kind mit einem gebrochenen Weiterlesen [...]

Autismus und Schmerzempfinden – wie Autistinnen und Autisten ihren Umgang mit Schmerzen beschreiben

Pictogramm Mann mit Knieschmerzen Kürzlich veröffentlichte ich eine Umfrage über das Schmerzempfinden von kaum oder nicht sprechenden Kindern. Die Fragestellungen richteten sich an Eltern, die die entsprechenden Signale ihrer Kinder mit der Zeit zu deuten lernen. Dieser Beitrag soll Ausgangspunkt für die Schilderungen von Autistinnen und Autisten sein, die selbst über ihr Schmerzempfinden berichten. Dabei ist es unerheblich, ob mit oder ohne Verbalsprache. Ich kann mich gut erinnern, dass Katja (Autistin, 16 Jahre alt, Weiterlesen [...]

Interview mit Tobias Schüppen, Marte Meo-Supervisor: „Durch das Erkennen und Weiterentwickeln von Stärken kann kontinuierliches Wachstum entstehen.“

Kamera

Lieber Tobias, Du bist Marte Meo-Supervisor. Was bedeutet das und wie erwirbt man diese Qualifikation?

Als Marte Meo Supervisor hat man erst einmal eine relativ lange Ausbildung hinter sich! ;-) Die Zeit der Ausbildung verging jedoch wie im Schlaf, da es für mich persönlich ein absoluter Gewinn war, Marte Meo kennengelernt und erlernt zu haben.
Meine Grundhaltung in der pädagogischen Arbeit hat sich dadurch definitiv noch einmal geschärft.

Marte Meo bedeutet sinngemäß „etwas aus eigener Weiterlesen [...]

Gastbeitrag: Ute über Autismus, Epilepsie und eine genetisch bedingte Darmerkrankung

Kind mit Lego

Utes Sohn hat eine Diagnose aus dem Autismus-Spektrum, Epilepsie und eine genetisch bedingte Darmerkrankung. In ihrem Gastbeitrag erzählt sie von der langen Suche nach Diagnosen, unverbindlichen Verdachtsmomenten und einer neuen Hoffnung durch die therapeutische Behandlung der Stoffwechselstörung.
(Namen geändert)

Gastbeitrag von Ute:

Wir haben einen 8-jährigen Sohn mit diagnostizierter Autismus-Spektrum Störung sowie einer diagnostizierten Epilepsie.
Bereits als Säugling fiel uns auf, dass Weiterlesen [...]

Interview mit Katrin Meyer: Therapiebegleithunde für AutistInnen

Therapiehund bei der ARbeit "Ich möchte nicht Problemverhalten analysieren und ,löschen', sondern Stärken stärken und ein Umfeld schaffen, das zu Entwicklung und Verhaltensänderung einlädt." (Katrin Meyer) Katrin Meyer bildet Therapiebegleithunde-Teams aus und hat als Autismuspädagogin reichlich Erfahrung gesammelt. Ihr Wissen und Ihre Erfahrung kombiniert sie in einem äußerst interessanten Ansatz.Für "Ellas Blog" erzählt sie unter anderem darüber, welche Rolle Autismus in ihrem eigenen Leben spielt, wie Weiterlesen [...]

Autismus und Physiotherapie – Interview mit Erfahrungsbericht

Pezzibälle Physiotherapie und Autismus - wie kann eine Zusammenarbeit gelingen, wie kann man sich körperlich annähern und Vertrauen zueinander aufbauen?Ein kleiner Rückblick, Erfahrungsbericht und Interview mit Niklas´ Therapeuten Marco Kraus: Niklas bekommt eigentlich schon immer Physiotherapie. Anfangs in der Frühförderung, später in der Schule und inzwischen seit ein paar Jahren in einer Praxis. Sein Physiotherapeut ist 27 Jahre alt und heißt Marco. Seinen Pappenheimer Niklas kennt er inzwischen Weiterlesen [...]

Momente: Der Kontrolltermin nach der Weisheitszahn-OP

Zahnarztstuhl

Eine Woche nach der Weisheitszahn-OP hatte Niklas einen Kontrolltermin beim Zahnarzt.
Das Praxisteam war uns toll entgegengekommen und hatte uns wieder einmal den ersten Termin des Tages gegeben, damit Niklas auf keinen Fall warten muss.
So fuhren wir kurz nach 7 Uhr (in den Herbstferien, aber das ist ja egal, weil unsere Nächte sowieso meistens kurz sind) die 12 Kilometer zur Praxis. Niklas war ein bisschen hibbelig und ich versprach ihm zum wiederholten Male, dass wir dieses Mal nicht mit dem Weiterlesen [...]

Autismus und Weisheitszahn-OP – Tagebuch eines Gedanken-Tohuwabohus

Zahnarztstuhl

19.10.2016

In einer Woche werden Niklas vier Weisheitszähne entfernt.
Ich mag gar nicht daran denken, habe Angst davor, leide jetzt schon mit ihm und würde ihm die OP am liebsten abnehmen, obwohl ich selbst immer wieder schreckliche Angst vor dem Zahnarzt habe.
Ich habe überlegt, im Vorfeld darüber im Blog zu berichten, vielleicht würde es ja Zuspruch geben und vielleicht würden mir einige die Angst nehmen können, indem sie positive Erlebnisse berichten. Aber ich habe Bedenken, dass es auch Weiterlesen [...]

Interview mit Alexandra Harth über kombinierte Autismus- und Familientherapie

Alexandra Harth

Alexandra Harth kombiniert Autismus- und Familientherapie und ist der Überzeugung, dass man dabei "quer denken und neue Wege beschreiten" muss.
Im Interview berichtet sie über das Konzept ihrer Arbeit, geht auf einige "Elternfragen" ein, die ich ihr stellen durfte, und erzählt vom Einfluss der Kunst auf ihre Arbeit. Sie sagt: "Wir schauen auf die Ressourcen und darauf, wer was von wem lernen kann."
***
Liebe Alexandra, Du bist Diplom-Heilpädagogin und Systemische Familientherapeutin. In Deiner Weiterlesen [...]

Autismus und Epilepsie – ein Erfahrungsbericht

gemalter Kopf mit Zahnrädern Christopher ist 14 Jahre alt und Autist. Er hatte vor einem halben Jahr seinen ersten epileptischen Anfall. Mit seinem Vater durfte ich ein Interview führen und habe sein Einverständnis, seine Erzählungen und Erfahrungen an euch weiterzugeben. (Namen wurden geändert.) Darf ich vorstellen: Christopher, Autist, Salamiliebhaber und GerechtigkeitsfreakChristopher ist 14 Jahre alt und als atypischer Autist diagnostiziert worden. Bis er drei Jahre alt war verlief die Entwicklung altersgemäß, Weiterlesen [...]

Der Zahnarzt-OP-Tag-Mutmach-Beitrag

gemalter Zahn Gestern war es wieder einmal soweit. Niklas hatte einen Termin beim Zahnarzt: Vollnarkose, Untersuchung, Reinigung, wenn nötig: Sanierung. Da er bei normalen Untersuchungen den Mund nicht öffnet und wenn doch, um in den Hightech-Behandlungsstuhl zu beißen, lässt es sich leider nicht anders lösen, als ihn von Zeit und Zeit zu narkotisieren und dann nachzusehen, ob etwas zu machen ist.Man könnte natürlich abwarten bis auch ohne gründliche Untersuchung etwas auffällt oder Niklas signalisiert, Weiterlesen [...]

Friede, Freude, Notaufnahme

Krankenwagen Den folgenden Beitrag schrieb ich im Januar 2016, nachdem wir turbulente und sorgenvolle Weihnachtsferien verlebt hatten. Ich hole ihn immer wieder gerne hervor, weil er auch gut zeigt, welche Kämpfer unsere Kinder sind, wie sie manchmal über sich hinauswachsen können (rw) und welche Strategien zur Verarbeitung es gibt. Die Feiertage Die Weihnachtsferien verliefen bis zum 26.12. bei uns eigentlich wie immer.Wir trafen uns an den einzelnen Tagen mit der Familie und einer von uns Eltern Weiterlesen [...]

ABA und Multimodalität schließen sich aus

Originalbeitrag aus November 2015, Update im Dezember 2019 Die Diskussionen zum Thema ABA ("Applied Behavior Analysis" oder übersetzt "Angewandte Verhaltensanalyse") kochen immer wieder hoch.Dabei wird den ABA-Gegner manches Mal Hetze und Unwissenheit vorgeworfen, die Befürworter sparen nicht mit Einschüchterungsversuchen und persönlichen Angriffen. Auf beiden Seiten gibt es leider Diskutanten, die gern über das sprichwörtliche „Ziel hinaus schießen“ und dem diskutierten Thema, Weiterlesen [...]
Recent Entries »