Category Archives: Ferien und Reisen

Gastbeitrag: „Autistin allein unterwegs“ – Tanjas Reise nach Russland und Kasachstan

Gastbeitrag von Tanja: Ich bin knapp 35 Jahre alt. Weiblich. Habe drei Kinder und bin verheiratet. Unser ältester Sohn ist Asperger-Autist. Ich stecke gerade selbst in der Autismusdiagnose. Noch nie in meinem Leben verreiste ich alleine. Zumindest nicht so weit. Letztes Jahr las ich in einem Buch über die Sehnsucht eines Autisten nach Reisen. Er, der Autor, beschrieb seine Reisen so selbstverständlich, dass ich einfach nicht glauben konnte, dass es möglich war. Wie sollte das gehen? Alleine. Zu Weiterlesen [...]

Ach du liebe Ferienzeit!

Da ist es wieder, dieses komische Gefühl, das mit den nahenden Ferien verbunden ist. Ich habe mich mal ein bisschen umgehört und Eltern autistischer Kinder gefragt, mit welchen Gefühlen sie in die Ferien gehen. Sie haben mir unterschiedlich geantwortet und im Folgenden sind die Gedanken zusammengefasst. Dabei möchte ich betonen, dass sich diese Ausführungen selbstverständlich nicht verallgemeinern lassen und nur eine Momentaufnahme widerspiegeln, die sich mir gezeigt hat. *** Mir ist insgesamt Weiterlesen [...]

Mit dem Finger über die Alpen nach Italien reisen

Weltkarte Wer diesen Blog regelmäßig verfolgt, weiß, dass wir oft mit unserem WoMo unterwegs sind: Das können Kurztripps sein, aber auch längere Reisen, vor allem nach Skandinavien. Meistens klappt es nach ein paar Eingewöhnungstagen richtig gut, wir sind alle im "Womo-Modus" und vagabundieren durch die Gegend - normalerweise immer nur einen Tag an einem Ort und dann weiter. Da Niklas immer dieselben vier Wände um sich herum hat, macht es nichts, dass wir herumfahren - für uns hat sich das als optimale Weiterlesen [...]

Gedanken am Ende der Sommerferien

Teich mit Seerosen Nach sechs Wochen Sommerferien fängt heute in Bayern die Schule wieder an. Das wirft ganz unterschiedliche Gefühle und Gedanken in mir auf: Noch vor zwei Jahren war ich am Ende der Ferien immer so weit, dass ich nach der langen Zeit dringend eine Kur benötigt hätte. Ich war am Ende meiner Kräfte und kurz davor zusammenzuklappen. Den ersten Schultag feierte ich regelrecht – ganz im Stillen allerdings – indem ich mich aufs Sofa fallen und los ließ – Loslassen von aller Anspannung, Verantwortung Weiterlesen [...]

… und morgen sind dann Sommerferien

Fußabdrücke im Sand Ein weiteres Schuljahr geht zu Ende. Wir in Bayern sind ja immer spät dran, aber morgen beginnen auch bei uns die Sommerferien – Gelegenheit, ein wenig Bilanz zu ziehen. Niklas hat im letzten Jahr einen enormen Entwicklungsschub hingelegt: körperlich ist er mir jetzt über den Scheitel gewachsen und könnte mir fast schon auf den Kopf spucken, was er aber noch nicht versucht hat :-) .  Das bringt natürlich mit sich, dass Pflegesituationen nicht mehr ganz so einfach sind, aber er zeigt Weiterlesen [...]

Toskana, Schnee essen und Tunnelfahrten – mit dem Wohnmobil unterwegs

„Oh ja“, sagte die Frau, „Camping fand ich auch immer sehr anstrengend.“ „Oh nein“, sagte ich, „Camping ist gar nicht anstrengend, sondern bedeutet einfach nur Freiheit. Anstrengend ist die Rundumpflege und –betreuung während der Ferien“. „Ach so, ja“, sagte die Frau, „das stimmt natürlich, ständig wollen die Kinder ein Eis essen oder Sandburgen bauen“. Dann ließ ich sie stehen. Denn auf so ein Gespräch hatte ich keine Lust. Nach zwei Wochen Pfingstferien sind wir Weiterlesen [...]

Habt Ihr Euch gut erholt?

Fußabdrücke im Sand Ein Post-Urlaubs-Beitrag aus einem der vergangen Jahre: „Na, habt Ihr Euch gut im Urlaub erholt?“ klingt mir mehrfach nach unserer Reise entgegen. „Nein, wir machen keine Erholungsreisen, aber wir hatten eine wunderschöne Zeit.“ Das können viele nicht verstehen, warum insbesondere die Ferienzeit für uns die anstrengendste Zeit des Jahres ist. Rund um die Uhr beaufsichtigen, pflegen, hinterher rennen ist nicht nur für die Eltern eine Grenzerfahrung, sondern auch für die Kinder, Weiterlesen [...]
Recent Entries »