Wolfgang Gaß beim Deutschen Fernsehpreis 2019: „Das war toll, riesig und wahnsinnig.“

©Wolfgang Gaß

Bestimmt erinnert Ihr Euch noch an Wolfgang. Er war Teil der für den Deutschen Fernsehpreis 2019 nominierten Dokumentationsserie „Ich, einfach unvermittelbar“. Im Beitrag „Ich möchte meine Fähigkeiten bei der NASA einbringen“ berichtete ich schon ausführlich über ihn.

Nun war Wolfgang mit dem Filmteam der Dokuserie zum Deutschen Fernsehpreis nach Düsseldorf eingeladen worden. „Ich durfte über den roten Teppich laufen und es waren nur geladene Gäste dort“, erzählte er mir stolz am Telefon. „So viel Prominenz und ich mittendrin und ich bin sehr glücklich, Teil einer Sendung sein zu dürfen, die nominiert war.“

Ich frage nach, ob die vielen Menschen und die Lautstärke ihm nichts ausmachten. „Nein, das störte mich überhaupt nicht, es war einfach grandios. Wir haben zwar nicht gewonnen, aber alle Nominierten waren super und wir waren Teil davon.“
Wolfgang erzählt, dass gewürdigt wurde, wie die Doku zum Nachdenken angeregt und das Filmteam sich wirklich um die Teilnehmer wie ihn gekümmert habe. Er bestätigt das auch nochmal, dass er immer noch sehr guten Kontakt zum Team habe, das ihn bei den Dreharbeiten begleitet hatte.

Bei der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises dabei sein zu dürfen, „verschaffte mir einen lebenslangen, tollen, riesigen, wahnsinnigen Eindruck.“

Im neuen Job, den Wolfang in der Schweiz angenommen hat und von dem ich im ersten Beitrag über ihn berichtet hatte, fühlt er sich nach wie vor wohl. Seine Kollegen und auch die Menschen, mit denen er in seiner Freizeit zu tun hat, sind zuvorkommend und freundlich.

Trotzdem ist sein größter Wunsch nach wie vor die NASA.
„Ja, der Traum ist immer noch da!“ strahlt Wolfgang durchs Telefon.

***

Zum Weiterlesen:
Interview mit Wolfgang Gaß: „Ich möchte meine Fähigkeiten bei der NASA einbringen.“

One comment

  • Glückwunsch an Wolfgang!

    Auch wenn es am Ende nicht für den ersten Platz gereicht hat: Allein die Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis war ein großer Erfolg, zu dem du deinen ganz persönlichen Anteil beigetragen hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.