Gewinnspiel zum Thema „Schlafprobleme bei Autismus“ – Therapiedecke und Bücher zu gewinnen

Heute habt Ihr die Möglichkeit, Therapiedecken oder Bücher zu gewinnen. Die Firma InfectoPharm ist hierbei Kooperationspartner und richtet das Gewinnspiel aus.
Was Ihr dafür tun müsst? Eine eigene schöne Gute-Nacht-Geschichte einreichen.
Hier findet Ihr weitere Informationen und die Ausschreibung

Sonnenuntergang über dem See

Ein gestörter Tag-Nacht-Rhythmus ist Thema für viele Familien mit autistischen Kindern – auch für uns.

In den ersten vier Jahren schlief Niklas immer nur aus Verzweiflung und Erschöpfung ein, ein „normales“ Einschlafen war in dieser Zeit undenkbar.
Von Geburt an gab es weder Mittagsschlaf noch andere geregelte Schlafzeiten, weil er einfach nicht einschlafen konnte.
Viele von Euch werden dieses Problem sicherlich auch kennen.

Eine große Hilfe kam dann mit Melatonin in unser Leben. Eine Ärztin erklärte uns, dass manchen Autisten dieses Hormon, das den Tag-Nacht-Rhythmus steuert und den „Kick“ zum Einschlafen gibt, fehlt. Nach ausführlichen Recherchen entschieden wir, die Gabe von Melatonin verantworten zu können und der Versuch startete sofort erfolgreich.
Niklas schlief ein, ganz normal. Er schlief zwar nicht durch und das auch bis heute mit 20 Jahren nicht zuverlässig, aber es gab ab sofort einen Zeitpunkt am Abend, an dem wir uns darauf verlassen konnten, dass ein Stück Normalität in den Tag-Nacht-Rhythmus eintrat. Ein Stück Lebensqualität für alle: weniger verzweifelte Erschöpfung bei Niklas vor Übermüdung-und-doch-nicht-schlafen-können und die Sicherheit einer kleinen Ruhe-Oase für den Rest der Familie.

Auch Routinen und Rituale können weiterhelfen

Gerade für autistische Kinder ist es zudem wichtig, sich an Ritualen orientieren zu können. Viele Familien haben einen festen Abendrhythmus mit Strukturen, die eingehalten werden.
Für Niklas ist es wichtig, den Tag noch mal „durchzugebärden“. Bevor er schläft, besprechen wir im Bett, was am Tag so los war, was doof, was schön war und überlegen, was morgen passieren wird. Das forderte er immer ein.
Bei vielen anderen Familien gehört unbedingt eine Gute-Nacht-Geschichte dazu.

Und damit sind wir beim erwähnten Gewinnspiel, bei dem es wirklich schöne Dinge zu gewinnen gibt. Auch hät die verlinkte Seite interessante Informationen zum Thema „Autismus und Schlafen“ bereit. Es lohnt sich, dort mal nachzulesen.

***Gewinnspiel***

Wer denkt sich die schönste Gute-Nacht-Geschichte aus?
Gewinn-Aktion für Eltern autistischer Kinder bis zum 31. August 2020

Alle Kinder lieben selbst erfundene Geschichten, die ihre Eltern sich für sie ausdenken – vor allem vor dem Zubettgehen. Das gilt insbesondere auch für autistische Kinder. Sie kämpfen besonders häufig mit Schlafproblemen, kommen nicht zur Ruhe und schlafen oft schlecht ein. Diese Schlafstörungen sind oft für die ganze Familie belastend.

Eine angenehme Schlafumgebung und eine geregelte Schlafroutine tragen viel dazu bei, dass es mit dem Einschlafen besser klappt. Eine Gute-Nacht-Geschichte darf da nicht fehlen – und viele engagierte Eltern denken sich tolle Erzählungen für ihre Kinder aus: Sie bestehen gemeinsam in der Familie Abenteuer, reisen trotz Corona-Pandemie in Gedanken zusammen um die Welt oder widmen sich dem bevorzugten Interessensgebiet ihres Kindes, erfinden zum Beispiel Anekdoten über einen kleinen Dinosaurier.

Preise für die zehn schönsten Geschichten 
Erzählt Eure besondere Gute-Nacht-Geschichte! InfectoPharm sucht die schönsten Geschichten und präsentiert sie auf der Webseite „schlafprobleme-bei-autismus.de“. Einzige Bedingung: Die eingesandten Geschichten müssen wirklich selbst erfunden sein. Eine firmeninterne Jury wählt die Sieger aus:

• Die drei besten Geschichten werden jeweils mit einem Gutschein für eine  Therapiedecke im Wert von bis zu 220 Euro prämiert; Größe und Gewicht der Decke können die Gewinner selbst auswählen.

• Gewinner der Plätze vier bis zehn erhalten ein Buch – wahlweise jeweils eine Ausgabe von „Der kleine Prinz“ oder „Vier Wünsche ans Universum“ (Jugendliteraturpreis 2019).

Mitmachen ist ganz einfach: Schickt Eure selbst erdachte Gute-Nacht-Geschichte einfach bis zum 31. August 2020 über das Formular auf der Webseite  www.schlafprobleme-bei-autismus.de.

Bitte bedenkt, dass das Gewinnspiel nicht auf Ellas Blog stattfindet, sondern auf der Seite www.schlafprobleme-bei-autismus.de.
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Gute-Nacht-Geschichte schreiben und viel Erfolg!
Herzlichst Silke alias Ella