Die Sache mit diesem Thermodingens

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber wo man hinschaut und hinliest, stolpert man über Rezepte und Lobgesänge über dieses Thermodingens. Ihr wisst schon, das Teil, das mit „mix“ aufhört.

Bei uns zuhause ist es allerdings das abolute Reizwort seitdem Niklas‘  Klasse so ein Teil geschenkt bekommen hat. Ab dem Tag wollte er die Klasse nicht mehr betreten und wenn, dann nur unter Protest und unter größter Sorge.
Denn! Dieses Mixdingens macht Geräusche und ist für ihn unberechenbar. Es ist ihm unheimlich und selbst wenn es ausgeschaltet im Raum steht, beunruhigt es ihn so sehr, dass es ihm unmöglich ist, gelassen das Zimmer zu betreten.

Gebärde bescheuert Ellas Blog Leben mit Autismus

„echt total bescheuert“

Eine Weile dauerte es bis der Grund für Niklas‘  Unruhe und Abneigung gegen das Klassenzimmer entdeckt wurde. Nachdem er mir zuhause aber energisch per Gebärden mitgeteilt hatte, dass das Koch-Misch-Thermo-Dingsbums einfach nur „echt bescheuert“ und „laut“ und „unmöglich“ ist und dass es „aufgeräumt“ werden soll, hielt ich mit dem Klassenlehrer mit der Bitte Rücksprache, das Teil doch wegzuräumen – am besten in ein anderes Zimmer – wenn es nicht in Benutzung ist.
Niklas wollte es seinem Lehrer zwar am liebsten schenken, damit auch sicher ist, dass dieser es mit nach Hause nimmt und damit das Schulbegäude komplett sicher vor diesem Müllauto Ellas Blog Lebnen mit AutismusDampfteil ist. Aber das ging nicht .. ;-)
Dann kam noch der Vorschlag, „das große Müllauto zu rufen“, um „das Ding da reinzustopfen“, aber das ging auch nicht ;-)

Am Ende reichte auch das Wegräumen. Und siehe da! Ich hatte eine freudestrahlenden Sohn, der zuhause glücklich gebärdetet, dass das „doofe laute Ding“ endlich „aufgeräumt“ wurde und „weg“ ist.

Wieder mal ein Beispiel dafür, wie sinnvoll es ist, Abneigungen oder Zwängen nachzugehen. Es gibt für jedes Verhalten einen Grund. Gebt nicht auf, danach zu suchen.

***

Zum Weiterlesen:

von Zwängen und anderen Rätseln

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.