Die Geschichte meiner sieben Bücher – zum Welttag des Buches – Silke Bauerfeind

Heute ist der Welttag des Buches und für mich eine schöne Gelegenheit, mich an die Entstehung meiner Bücher zurück zu erinnern. Drei davon stehen in direktem Zusammenhang mit Ellas Blog und ohne euch wären sie in der Form gar nicht entstanden. Aber der Reihe nach:

Seit ich denken kann, wollte ich ein Buch schreiben. Als Jugendliche habe ich meine Mitmenschen schon damit genervt, das ich irgendwann einen Roman veröffentlichen würde und natürlich wurde das von den meisten nur belächelt.
Nun, was den Roman angeht, habe ich den tatsächlich noch nicht auf Papierseiten gebracht (obwohl er in meinem Kopf schon lange existiert), aber dafür gibt es inzwischen immerhin sieben Veröffentlichungen, die alle eine eigene kleine oder auch größere Geschichte haben.

©Silke Bauerfeind

Wunderstachelblumenanderswelt (2011)
Das ist mein Erstlingswerk, wie man so schön sagt. Ein kleines Büchlein voll mit moderner Lyrik und nun schon 10 Jahre alt. Ich reflektierte darin vielfältige Bereiche, u.a. auch das Thema Behinderung und kam so ins öffentliche Schreiben zum Thema Autismus. Denn kurz nach Veröffentlichung von „Wunderstachelblumenanderswelt“ begann ich mit „Ellas Blog“. Das wird mir gerade erst nochmal so richtig bewusst, während ich hier schreibe.

Da Capo al Fine (2012)
ist ein weitere Lyrikband, in dem ich mich orthographisch und semantisch austobte. Es gibt nur noch ein paar wenige Exemplare und ich werde es wahrscheinlich nicht neu auflegen lassen, aber es spiegelt eine Zeit wider, in der ich viel gedankliches Wirrwarr in Worten, die sich an keine Regeln halten wollten, auf Papier brachte.

Vielleicht werde ich meine Lieblingsstücke aus den beiden Lyrikbänden irgendwann mal in einen kleinen Liebhaberband drucken – denn das sind sie in der Tat, Lieberhaberstücke, die nicht jeden ansprechen, aber manche sehr berühren, wie ich hörte.

Meine Lieblingsfarben klingen (2014)
Das war ein tolles Projekt gemeinsam mit der Malerin und Autistin Kristin Behrmann. Ihr gefielen einige Texte aus Wunderstachelblumenanderswelt und Da Capo al Fine so gut, dass sie diese künstlerisch interpretierte. Herausgekommen ist ein kleiner Kunstband mit ihren Bildern und meinen Texten. Ein besonderes Stück Erinnerung und eine Entstehungszeit, an die ich sehr gerne zurückdenke, denn ich durfte mit Kristin auch ein paar gemeinsame Veranstaltungen durchführen, die ich nicht vergessen werde.
Der kleine Kunstband ist nur in meinem eigenen Buch-Shop erhältlich.

Blütenschwarz (2015)
Das ist ein Erzählband mit vier Kurzgeschichten. Sie nehmen individuelle und biographische, wenn auch fiktive Geschichten in den Fokus und bringen Menschen nahe, die an einem besonderen Punkt in ihrem Leben stehen. Eine der Geschichten hat mit dem Thema Autismus zu tun, in den anderen drei Erzählungen taucht man in andere Welten hinein.
Dieser Erzählband lag mir sehr am Herzen, weil es Geschichten sind, die endlich erzählt werden wollten, ohne dass daraus dicke Romane entstehen sollten. So versammelte ich vier besondere ProtagonistInnen in einem kleinen Erzählband.

Ein Kind mit Autismus zu begleiten, ist auch eine Reise zu sich selbst (2016)
Damit sind wir bei Ellas Blog angekommen. Nach einigen Jahren Bloggen war es soweit, dass ich mein erstes Buch zum Blog veröffentlichte. Der Inhalt hat sich später in der zweiten Auflage leicht verändert, ist aber größtenteils gleich geblieben (sonst wäre es ja auch gleich ein neues Buch gewesen ;-)
Diese Veröffentlichung ist meine bislang persönlichste. Ich schildere eigene Erfahrungen und verarbeite vielfältige Aspekte, die mir von anderen Familien zugetragen wurden. Vorab hatte ich eine Fragebogenaktion durchgeführt, deren Ergebnisse in das Buch miteinflossen. Ich denke, dass es gerade das ist, was viele anspricht und zu meiner bisher erfolgreichsten Veröffentlichung werden ließen – die Vielfältigkeit der Perspektiven und nicht nur meine eigene. Und so ist ja auch das Autismus-Spektrum, vielfältig.

Autistische Kinder brauchen aufgeklärte Eltern (2018)
Zwei Jahre nach dem Vorgänger kam das zweite Buch zu Ellas Blog heraus. Was meine persönlichen Erfahrungen angeht, setzt dieses Buch die mit Niklas erlebte Kinderzeit in der Pubertät fort. Aber auch darüber hinaus bietet es eine Art Nachschlagewerk mit Grund- und Detailwissen für Eltern autistischer Kinder. Ich bin der festen Überzeugung, dass Eltern eben genau das brauchen: ganz viel Wissen, um sich gut und erfolgreich für die Rechte ihrer Kinder einsetzen und gegen inkompetente Einmischung von außen behaupten zu können. Das Buch unterstützt dabei.

Diagnose Autismus – wie geht`s weiter? (2020)
Das dritte Buch zu Ellas Blog rundet das Gesamtpaket ab, denn dieses Buch hilft dabei, Wissen in die Praxis umzusetzen. Im Eltern-Coaching merke ich immer wieder, dass Eltern viel wissen, aber häufig an Grenzen stoßen, wenn es darum geht, Wissen in die Praxis umzusetzen oder von verschiedenen Perspektiven auf ein Thema zu schauen. Das ist ganz normal und deshalb habe ich mit diesem Buch eine Möglichkeit zur Unterstützung geschaffen. Es bietet Checklisten, Tabellen, Arbeitsblätter zum Ausfüllen und für Dokumentationen. Es führt zu mehr Sicherheit, zu Struktur und regt zu neuen Ideen an, dafür Ressourcen zu nutzen und gemeinsam mit seinem Kind Visionen für die Zukunft zu entwickeln. Und damit man gut damit arbeiten kann, ist es mit Ringbindung erschienen.

Ja, das sind sie, meine sieben, die alle für sich stehen und dennoch einen gemeinsamen Weg skizzieren.
Der Weg, den ich zum Teil mit euch gehen durfte, mit eurer Inspiration, mit euren Rückmeldungen und der Motivation, die mich täglich durch eure Zuschriften erreicht. Habt ganz herzlichen Dank dafür!

Wer jetzt unbedingt noch das eine oder andere Buch in seinem Regal nicht missen möchte, kann sie natürlich alle auch kaufen. Ich wäre eine komische Autorin, wenn ich das nicht auch noch erwähnen würde ;-)

HIER findet Ihr die meisten auf amazon – Print und eBooks
Und HIER in meinen eigenen, kleinen aber feinen Buchshop – nur Print, dafür alle Ausgaben

Schaut euch einfach mal um.
Und mal sehen, wann der Roman seinen Weg aufs Papier findet – ich gebe dann Bescheid :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.