Category Archives: Momente

Anekdote von Janine: manchmal muss es einfach Slushy mit Wasser sein

kleiner Gastbeitrag von Janine: Erst vor etwas mehr als einer Woche hatten wir eine herrliche Situation mit unserem Kleinen, wegen der wir immer noch schmunzeln müssen. Wir waren im Urlaub und an einem Samstag mal gaaanz mutig und mit ihm bei einem Familienfest auf dem Flughafen München. Eigentlich meiden wir solche großen Menschenansammlungen, aber er wollte unbedingt mal Flugzeuge sehen, also sind wir doch hin. Leider gab es trotz großer Getränkeauswahl außer stillem Wasser nichts Weiterlesen [...]

Momente: Laugenbrezel isst man nur mit Butter!

Es gibt ja immer wieder diese Momente, in denen unsere Kinder auf ihre ganz eigene Art und Weise klarmachen, was sie wollen und nicht wollen. Gestern brachte ich Niklas vom Einkaufen leckere Laugenbrezeln mit und brach ihm ein Stück davon ab, damit er es selbst essen kann. Er öffnete den Kühlschrank und legte die Brezel ins Gemüsefach. "Ähm, Niklas, die Brezel gehört aber nicht ins Gemüsefach. Iss sie doch einfach." Nein, die Brezel sollte da drin bleiben, das machte er mir unmissverständlich Weiterlesen [...]

Stephies Geburtstagsbrief ♥

Stephie schicke mir eine sehr schöne kleine Geschichte ♥ *** Hallo liebe Silke, Ich bin schon seit längerem Follower von deinem Blog auf Facebook. Kurze Info zu uns...wir...das sind ich, Stephanie (32), mein Sohn Julian (8, High function Autismus) und meine Tochter Lena (5). Ich bin alleinerziehende Mutter und wie du sicherlich weißt, ist es nicht immer einfach, alles alleine zu meistern mit meinem kleinen "besonderen" Sonnenschein. Dennoch gibt es Momente, die mir vor Glück die Tränen Weiterlesen [...]

Momente: Immer wenn es scheppert…

Ein paar Gedanken einiger Momente in diesen Tagen: Wer schon länger "Ellas Blog" verfolgt oder mein Buch gelesen hat, weiß, dass Niklas vor zwei Jahren in den Weihnachtsferien einen Unfall hatte - nachzulesen, wer möchte, im Beitrag Friede, Freude, Notaufnahme oder in meinem Buch. Niklas hatte damals unglaubliches Glück. Aber ich sehe ihn immer noch, wenn ich an den Tag zurückdenke, blutend inmitten der Glasscherben liegen. Wenn bei uns zuhause etwas zu Bruch geht oder er mit Anlauf gegen Weiterlesen [...]

Momente: Kuchen backen morgens um fünf

Dieser Moment, wenn man ab drei Uhr weiß, dass die Nacht wieder einmal vorbei ist und man sich am liebsten verstecken würde. Und man überlegt, wie man es vielleicht doch noch schaffen kann, ein paar Minuten herauszuschinden. Nicht umdrehen. Nicht mit dem Bettzeug rascheln, denn dann könnte Sohnemann nach seinem ersten unüberhörbaren Lebenszeichen noch munterer werden. Und diese Vorstellung, dass die Menschen in den Häusern rundherum in ihren warmen Betten schlafen und dabei herumrascheln, Weiterlesen [...]

Gastbeitrag: Weihnachtswörter von Benjamin

Gastbeitrag: Ich habe meinen autistischen Sohn gefragt, was er mit Weihnachten verbindet. Da Benjamin für vieles eine Struktur benötigt, schlug ich ihm vor, zu jedem Buchstaben des Wortes Weihnachten einen Gedanken festzuhalten. Weihnachtswörter von Benjamin: Wintersonnenwende Elf Innernächte Honigkuchen Nikolaus Adventskranz Christkugel Heiligabend Tannenbaum Engelchen Nordpol Liebe Grüße von Inez Maus Weiterlesen [...]

Momente: … was uns der Nikolaus vor 13 Jahren brachte …

Ich weiß es noch ganz genau. Ja, ich weiß es noch ganz genau, wie es war, als der Nikolaus vor 13 Jahren den Kindergarten besuchte, in den Niklas ging. Es war eine integrative Gruppe und alle Kinder freuten sich schon sehr auf den Nikolaus, saßen gespannt im Stuhlkreis und strahlten, als der Nikolaus sich dazu setzte. Niklas saß dem dicken Mann, der natürlich einen roten Mantel anhatte und einen riesigen Rauschebart vor sich hertrug, direkt gegenüber. Damals war Niklas fünf Jahre alt Weiterlesen [...]

Momente: „Ihr Kind ist nicht das einzige mit einer Macke!“

Lea ist mit ihrem Sohn Max bei einer Ärztin. Wieder mal soll eine neue Diagnostik angestoßen werden, um den Autismus zu bestätigen. So wie schon vor sieben Jahren und vor vier Jahren und vor zwei Jahren. Es könnte ja sein, dass der Autismus plötzlich verschwunden ist.... (*ironie). Die erneute Diagnostik wurde vom Jugendamt gefordert, sonst gibt´s keinen weiteren Schulbegleiter. Also sind Lea und Max wieder in der Mühle... in der anstrengenden, zermürbenden und oft entwürdigenden Mühle Weiterlesen [...]

Momente: „Du bist klein, Mama.“

Meine großte Tochter ist 22 Jahre alt, mein autistischer Sohn 17. Da wir vor Niklas immer noch Dinge in Sicherheit bringen müssen, die gefährlich, giftig oder wertvoll sind, ist es uns mit den Jahren in Fleisch und Blut übergegangen (rw), diese außer Reichweite zu schaffen. Seit 22 Jahren mache ich das nun schon, damit nichts zu Bruch geht, wir nicht den Notarzt rufen müssen oder ich nicht traurig über einen für mich wertvollen, nun aber kaputten Gegenstand sein muss. Gestern passierte etwas Weiterlesen [...]
« Older Entries