Autismus mal anders (Knauerhase)

Buchvorstellung: „Autismus mal anders. Einfach, authentisch, autistisch“ von Aleksander Knauerhase: (BoD 2016, 19,90 EUR)

 

Nachdem Aleksander Knauerhase bereits einige Jahre ausführlich, engagiert und intensiv über das Thema „Autismus“ in seinem Blog „Quergedachtes“ schreibt, legt er nun ein Buch vor, in dem die Themen noch einmal aufgegriffen und ausgeweitet werden.
Der Aufbau ist sehr übersichtlich und deckt die Themen Autismus, Therapie, Wahrnehmung, Gesellschaft, Sprache und Inklusion ab. In den jeweiligen Teilbereichen geht der Autor authentisch und anschaulich auf die Besonderheiten seiner eigenen autistischen Wahrnehmung ein. Er liefert konkrete Alltagsbeispiele und nimmt Leserinnen und Leser mit hinein in das Leben mit Autismus.
Jeder, der mehr über dieses Thema erfahren möchte, ist mit diesem Buch gut beraten. KnauerhaseDenn wer kann die autistische Wahrnehmung und das Leben mit Autismus besser vermitteln als ein Autist selbst? Dabei erhebt Knauerhase nicht den Anspruch, für alle Autisten zu sprechen, sondern vermittelt auf angenehme Weise, dass es sich bei den Schilderungen um seine persönliche Wahrnehmung handelt, die einen Teil des Autismus-Spektrums abdeckt. So liegt der Fokus vor allem auf dem Bereich des Asperger-Autismus, ohne dass andere Bereiche des Spektrums komplett ausgeklammert werden.

Mir persönlich gefällt als Mutter eines nicht-sprechenden frühkindlichen Autisten besonders gut, dass der Bereich Gebärdensprache aufgegriffen wird und die Themen Therapie und Wahrnehmung auf eine Art und Weise vermittelt werden, mit der man als nicht-autistisches Elternteil die Möglichkeit erhält, sich zumindest teilweise in das eigene Kind hineinzuversetzen und es besser zu verstehen.
Wenn man etwas kritisieren möchte, sind es lediglich einige Rechtschreib- und Tippfehler, die sich in das Buch eingeschlichen haben. Das fällt aber in Anbetracht des inhaltlichen Mehrwerts dieses Buches nicht weiter ins Gewicht und kann vielleicht in einer weiteren Auflage noch verbessert werden.

Mein Fazit daher: absolut lesenswert für jeden, der von einem eloquenten Autor mehr über das Leben mit Autismus erfahren möchte.

(Diese Rezension wurde auch auf amazon veröffentlicht.)