Category Archives: Kolumne

Kolumne: „Wir müssen reden!“

In ihrer heutigen Kolumne schreibt Birke darüber, wie aufgrund von kommunikativen Missverständnissen und Fehlinterpretationen Konflikte entstehen können und wie schwierig es für Autistinnen und Autisten sein kann, diese anzusprechen und aufzulösen. "Sprichwörter auswendig lernen reicht eben nicht", erklärte sie mir - und das fand ich ziemlich gut auf den Punkt gebracht.   Kolumne von Birke Opitz-Kittel: Es ist allgemein bekannt, dass Autisten Schwierigkeiten mit der Kommunikation Weiterlesen [...]

Kolumne: Mein Aufklärungsprojekt zum Thema Autismus am Gymnasium

Kolumne von Birke Opitz-Kittel: Als ich las, dass im Gymnasium meiner Kinder Eltern für zwei geplante Projekttage selbst Projekte anbieten können, war für mich sofort klar, dass ich die Möglichkeit nutzen würde, um zumindest die Jugendlichen aus den höheren Klassen über Autismus aufzuklären. Rasch war der Rücklaufzettel ausgefüllt, der Termin im Kalender eingetragen…und erstmal vergessen. Als ich den Termin ein paar Wochen später in meinem Kalender wieder "aufploppen" sah, war Weiterlesen [...]

Kolumne: „Ah, du bist doch Autistin, dann hast du kein Mitgefühl!“ Oder etwa doch?

Kolumne von Birke Opitz-Kittel: In der letzten Zeit höre und lese ich immer wieder: „Autisten haben keine Empathie“, oder „Mein Kind ist völlig gefühllos“, oder: „Ah, du bist doch Autistin, dann hast du kein Mitgefühl!“. Daher liegt die Vermutung nahe, dass immer noch ein großer Aufklärungsbedarf besteht, denn eines ist klar: Spricht man so eine Behauptung bei einem Autisten an, outet man sich selbst als mindestens unsensibel. Natürlich – es fällt mir schwer, mich in Weiterlesen [...]

Kolumne: Missbrauch im Zusammenhang mit Autismus

Kolumne von Birke Opitz-Kittel: Das Thema Missbrauch im Zusammenhang mit Autismus/Behinderung ist mir besonders wichtig, weil gerade behinderte Menschen leichter und öfter Opfer von Missbrauch werden. Was genau versteht man unter Missbrauch? Es gibt verschiedene Formen des Missbrauchs. Darunter fällt die sexuelle Gewalt, aber auch der seelische Missbrauch, bei dem dieser nur mit Worten stattfindet, und auch der sogenannte „sanfte“ Missbrauch, indem dem Kind Liebe entzogen wird. Viele Weiterlesen [...]

Kolumne: Begleitet, abgehoben und gelandet – meine Erfahrung mit Assistenz am Flughafen

Kolumne von Birke Opitz-Kittel: Vor ein paar Wochen war es soweit: mein Mann, zwei meiner Töchter und ich brachen zu unserem ersten Urlaub in den Süden auf. Um dorthin zu gelangen, mussten wir fliegen. Nun ist das Fliegen an sich für mich nicht schlimm – ich finde es sogar äußerst spannend. Was ich aber als schlimm empfinde, ist die Zeit vor und nach dem Flug auf dem Flughafen mit allem, was dazu gehört. Mein Mann – findig wie er ist – hatte herausgefunden, dass man sich Hilfe Weiterlesen [...]

Kolumne: „Ich wünsche mir mehr Verständnis für Eltern behinderter Kinder.“

Kolumne von Birke Opitz-Kittel: Dieses Mal möchte ich nicht nur aus der Sicht einer Autistin schreiben, sondern auch aus der einer Mutter. Und zwar einer Mutter mit behinderten Kindern. Es gibt zwei Situationen, an die ich mich erinnere und in denen ich begriffen habe: mein Kind ist behindert, denn lange Zeit habe ich mich geweigert, darüber nachzudenken. Einmal, als mir eine Nachbarin aus dem Fenster hinterherschrie: „Deine Kinder sind doch behindert“ und dann, als der Schwerbehindertenausweis Weiterlesen [...]

Kolumne: Ist Autismus von der Persönlichkeit trennbar?

"Inwieweit ist Autismus ein Teil Deiner Persönlichkeit? Kannst Du das beschreiben, ohne wissen zu können, wie Du als Nichtautistin leben würdest?" Das fragte ich Birke und sie schrieb für Euch ihre heutige Kolumne zu diesem Thema. Kolumne von Birke Opitz-Kittel: Ganz spontan ist meine Antwort dazu, dass Autismus nicht ein „Teil“ meiner Persönlichkeit ist, sondern diese ganz und gar durchdringt. So einfach möchte ich es mir aber nicht machen, daher habe ich mich gefragt, was meine Weiterlesen [...]

Kolumne: vom Verreisen mit autistischen Kindern und Erwachsenen – Erfahrungen und Tipps

Ver(reisen) mit autistischen Angehörigen ist mitunter gar nicht so einfach. Sicher mag es Autisten geben, die Reisen mögen und es gar nicht erwarten können, dass es losgeht. Ein großer Teil wird dem Vorhaben jedoch eher skeptisch gegenüberstehen oder zumindest einige Ängste diesbezüglich hegen, die vor allem der Unsicherheit geschuldet sind. Eine gute Vorbereitung ist daher sehr wichtig! Kolumne von Birke Opitz-Kittel Erst vor einigen Tagen hatte ich selbst das „Vergnügen“ mit Silke Weiterlesen [...]
« Older Entries