Category Archives: Kindergarten/Schule/Beruf

Mona über ihre Erfahrungen mit der web-individualschule

Vor Kurzem stellte die Leiterin der web-individualschule ihre Schule vor und nun soll auch noch eine Schülerin von ihren Erfahrungen berichten. Ich durfte Mona einige Fragen stellen. (Name geändert) *** Liebe Mona, bitte stell Dich kurz vor. Wer bist Du, wie alt bist Du? Ich bin 18 Jahre alt und mutistische Asperger Autistin. In meiner Freizeit beschäftige ich mich am liebsten mit Musik und Medizin. Welche Schule(n) hast Du besucht, bevor Du in die Web-Schule gekommen bist?  Wie erging Weiterlesen [...]

Interview mit Sarah Lichtenberger, Schulleiterin der web-individualschule

Immer wieder höre ich von Familien, deren Kinder als unbeschulbar gelten und dann zuhause bleiben. Lediglich ein paar Stunden pro Woche kommt im Idealfall ein Lehrer nach Hause. Wie kann das sein? Kinder haben doch nicht nur eine Schulpflicht zu erfüllen, sondern auch ein Recht auf Bildung. Für einige ist nach einem häufig langen Leidensweg die web-individualschule mit Sitz in Bochum eine absolut lohnende Alternative. Der Schulleiterin Sarah Lichtenberger durfte ich ein paar Fragen Weiterlesen [...]

Autismus und Busfahrdienst – Niklas und sein weltbester Busfahrer :-)

Wir alle wissen, wie wichtig für unsere autistischen Kinder Verlässlichkeit und klare Strukturen sind. Dazu gehört auch das "Rahmenprogramm" zur Schule - bei Niklas die täglichen Hin- und Rückfahrten mit dem Bus. Und da hat er außerordentliches Glück! 🙂 Seit zehn Jahren holt ihn ein- und derselbe Busfahrer zuhause ab und kutschiert ihn sicher in die Schule und wieder nach Hause. In all diesen Jahren wechselten die Firmen, die den Zuschlag bei den jeweiligen Ausschreibungen für den Schülertransport Weiterlesen [...]

Gastbeitrag: Wie wir unser Leben den Bedürfnissen unseres Kindes anpassten – und nicht umgekehrt

Meine Frau und ich haben einen kleinen Autisten (5) und obwohl wir (vermeintlich) alles richtig gemacht haben, ging es unserem Sohn immer schlechter und schlechter. Wie schlimm es um ihn stand, hatten wir nicht richtig begriffen, war er doch (scheinbar) fröhlich und lachte viel. Inzwischen, ein Jahr später, wissen wir es besser. Wir wissen, er hat nicht gelacht, sondern war in völliger Überforderung. Er hat nicht gespielt, er war im permanenten Kompensationsmodus. Und er hat keine merkwürdigen Weiterlesen [...]

Gastbeitrag: Madita liebt ihre gelbe Mama und mag die pustende Sonne

Gastbeiträge wie den von Ramona veröffentliche ich hier sehr gerne, weil es so viele Möglichkeiten gibt, sich hineinzufühlen, sich zu identifizieren und Impulse für das eigene Leben mitzunehmen. Danke nochmal an dieser Stelle, liebe Ramona, für Deine Offenheit, Eure Geschichte hier zu teilen. (alle Namen wurden von mir geändert) *** Gastbeitrag von Ramona: Ich freue mich, heute einmal von Madita und uns erzählen zu dürfen. Nach einer holprigen Schwangerschaft und schwierigen Weiterlesen [...]

Sandra über ihren autistischen Sohn Paul: „Ich empfinde eine irre große Liebe zu ihm.“

Sandra und Paul (Namen geändert) halten fest zusammen. Erst recht seit sie schwere Zeiten durchlebt haben und sich gegen viele Widerstände zur Wehr setzen mussten. Paul ist zwölf Jahre alt. Er ist Autist und "massiv orientierungslos, was zeitliche, örtliche und teilweise auch Personen bezogene Belange angeht". Er ist auch sehr unruhig, zeigt einige Stereotypien und Zwänge auf und hat Schlafstörungen. "Ich fühle mich als Mutter wie eine Allround - Kraft, die permanent im Einsatz ist", Weiterlesen [...]

Gastbeitrag: Von autismusgerechten Arbeitsbedingungen profitieren alle Arbeitnehmer

Gastbeitrag von Dario: In meiner Firma ist zurzeit sehr viel zu tun. Viele neue Aufträge mit engen Terminfristen verlangen den Kollegen seit einigen Wochen Mehrarbeit von bis zu 48 Wochenstunden ab, wozu auch die zusätzliche Samstagsarbeit gehört. Durch meinen Schwerbehindertenstatus bin ich von der Pflicht zur Mehrarbeit ausgenommen. Trotzdem versuche ich, mich nicht völlig aus der Mitverantwortung zu ziehen und bleibe an einzelnen Tagen (auf freiwilliger Basis) auch mal eine Stunde länger Weiterlesen [...]

Gastbeitrag zum Thema Autismus und Job: „Ich freue mich, arbeiten zu können.“

Daniel ist Autist und schrieb mir, dass er immer öfter das Gefühl habe, der Einzige zu sein, der sich richtig freut, arbeiten zu dürfen. Alle anderen in seinem Umfeld würden regelmäßig schimpfen.  "Nicht, dass ich falsch verstanden werde", schreibt er, "ich selbst denke mir auch manchmal: Mensch, ich hab nur zwei Hände, wie soll ich denn das alles schaffen? Oder aber: Hm, wenn jetzt nicht erst 14 Uhr, sondern schon Feierabend wäre, das wäre doch toll. Aber trotzdem... Ich ziehe nicht so Weiterlesen [...]
« Older Entries