Category Archives: Gastbeiträge

Anna über die Kindergartenzeit ihres autistischen Sohnes: „Es wurde so viel versäumt. Ich weiß nicht, was ich tun soll.“

Anna berichtet in ihrem Gastbeitrag über die Kindergartenzeit ihres Sohnes Lukas. Sie ist mit der Förderung unzufrieden und ist überzeugt, dass sehr viel versäumt wurde. Am Ende richtet sie sich mit einigen Fragen an Euch - es wäre toll, wenn Ihr ein Stückchen weiterhelfen könnt. (alle Namen geändert) *** Gastbeitrag von Anna: Mein Sohn Lukas ist Autist, fast sechs Jahre alt, und besucht seit mittlerweile drei Jahren einen integrativen Kindergarten, mit dem ich nicht zufrieden bin. Er Weiterlesen [...]

Leserbrief: „Manchmal packt mich das große Heulen“

Liebe Ella, liebe LeserInnen dieses Blogs, ich muss einfach mal meinen Gefühlen Luft machen, weiß gerade nicht wohin sonst damit und hier kann ich sie rauslassen, ohne Gefahr zu laufen, dass ich hinterher dafür fertig gemacht werde, weil ich natürlich nicht in echt Bea heiße, aber egal. Ella kennt mich und weiß, dass es mich gibt. Ach, so ein Mist, was schreibe ich denn! Natürlich gibt es mich.... ... und zwar gerade total verheult, weil ich nicht weiß, wie ich das alles auf Dauer schaffen Weiterlesen [...]

Gastbeitrag: „Sag´s einfach! Über das Prüfen und Übersetzen in Leichter Sprache.“

Gastbeitrag von René Prodell und Michael Wagner: Was ist eigentlich "Leichte Sprache"? Diese Frage stellen sich viele, die sich noch nicht mit der Thematik auseinandergesetzt haben. Wir möchten euch in unserem Blogbeitrag zwei Sichtweisen zeigen. Zum einen, die eines Prüfers für Leichte Sprache und zum anderen, die eines Übersetzers. *** Mein Name ist René Prodell. Ich arbeite seit drei Jahren im Büro für Leichte Sprache in der Stiftung Attl. Meine Aufgabe ist es, Texte in Leichter Weiterlesen [...]

Claudia über ihre autistische Tochter: „Ich baue ihr Brücken, ob sie den Weg über diese Brücken gehen will, entscheidet sie selbst.“

Claudia schickte mir einen ganz wunderbaren Gastbeitrag über ihre Tochter. Und sie schrieb mir, dass sie Mut machen und zeigen möchte, dass Vieles möglich ist, wenn das Umfeld stimmt. Aber lest selbst. 🙂 (alle Namen geändert) *** Gastbeitrag von Claudia: Meine Tochter ist vier Jahre alt, in drei Monaten wird sie fünf. Vor etwa einem Jahr bekamen wir die Diagnose „Atypischer Autismus und exzessive Sprachstörung“. Vor etwa zwei Jahren ahnte ich schon, dass Anja Autistin sein Weiterlesen [...]

Leserbrief: Manchmal denke ich, dass ich nicht dazu gehöre…

Liebe Ella, lieber Leserinnen und Leser dieses Blogs, ich möchte mir etwas von der Seele schreiben, weil ich oft nicht weiß, wohin mit diesen Gefühlen. "Ellas Blog" scheint mir der richtige Ort zu sein, weil ich mich hier verstanden fühle, Informationen bekomme und zur Ruhe kommen kann. Aber es gibt diese Tage, da lese ich von Eltern autistischer Kinder, dass ihr Kind den Führerschein gemacht hat, alleine mit dem Zug 500 Kilometer an einen Urlaubsort fährt, dabei ist Abitur zu machen, Weiterlesen [...]

Gastbeitrag von Joy: „Ich liebe mein Kind einfach so wie es ist“

Gastbeitrag von Joy über die ersten vier Jahre mit ihrem kleinen Autisten: Ich heiße Joy, bin 24 Jahre alt und lebe in der Nähe von Bremen. Ich arbeite auf Minijob-Basis, mein Lebenspartner ist gerade dabei, sich selbständig zu machen. Unser Sohn Tom ist vier Jahre alt und frühkindlicher Autist. Tom hat große Probleme mit nicht gemeisterten Plänen seinerseits klarzukommen. Essen ist bei uns ein großes Problem, da er nur ganz bestimmte Sachen isst (kann ich an einer Hand abzählen). Bis Weiterlesen [...]

Gastbeitrag: Wie wir unser Leben den Bedürfnissen unseres Kindes anpassten – und nicht umgekehrt

Meine Frau und ich haben einen kleinen Autisten (5) und obwohl wir (vermeintlich) alles richtig gemacht haben, ging es unserem Sohn immer schlechter und schlechter. Wie schlimm es um ihn stand, hatten wir nicht richtig begriffen, war er doch (scheinbar) fröhlich und lachte viel. Inzwischen, ein Jahr später, wissen wir es besser. Wir wissen, er hat nicht gelacht, sondern war in völliger Überforderung. Er hat nicht gespielt, er war im permanenten Kompensationsmodus. Und er hat keine merkwürdigen Weiterlesen [...]

Gastbeitrag: „Autistin allein unterwegs“ – Tanjas Reise nach Russland und Kasachstan

Gastbeitrag von Tanja: Ich bin knapp 35 Jahre alt. Weiblich. Habe drei Kinder und bin verheiratet. Unser ältester Sohn ist Asperger-Autist. Ich stecke gerade selbst in der Autismusdiagnose. Noch nie in meinem Leben verreiste ich alleine. Zumindest nicht so weit. Letztes Jahr las ich in einem Buch über die Sehnsucht eines Autisten nach Reisen. Er, der Autor, beschrieb seine Reisen so selbstverständlich, dass ich einfach nicht glauben konnte, dass es möglich war. Wie sollte das gehen? Alleine. Zu Weiterlesen [...]
« Older Entries