Category Archives: Ferien und Reisen

Kolumne: Begleitet, abgehoben und gelandet – meine Erfahrung mit Assistenz am Flughafen

Kolumne von Birke Opitz-Kittel: Vor ein paar Wochen war es soweit: mein Mann, zwei meiner Töchter und ich brachen zu unserem ersten Urlaub in den Süden auf. Um dorthin zu gelangen, mussten wir fliegen. Nun ist das Fliegen an sich für mich nicht schlimm – ich finde es sogar äußerst spannend. Was ich aber als schlimm empfinde, ist die Zeit vor und nach dem Flug auf dem Flughafen mit allem, was dazu gehört. Mein Mann – findig wie er ist – hatte herausgefunden, dass man sich Hilfe Weiterlesen [...]

Ach du liebe Ferienzeit!

Da ist es wieder, dieses komische Gefühl, das mit den nahenden Ferien verbunden ist. Ich habe mich mal ein bisschen umgehört und Eltern autistischer Kinder gefragt, mit welchen Gefühlen sie in die Ferien gehen. Sie haben mir unterschiedlich geantwortet und im Folgenden sind die Gedanken zusammengefasst. Dabei möchte ich betonen, dass sich diese Ausführungen selbstverständlich nicht verallgemeinern lassen und nur eine Momentaufnahme widerspiegeln, die sich mir gezeigt hat. *** Mir ist insgesamt Weiterlesen [...]

Ellas Blog on Tour – jede Reise geht mal zu Ende

Nachdem wir uns ein letztes Mal von der Küste verabschiedet hatten, tingelten wir in den letzten Tagen unserer Reise zwischen Frankreich und Spanien hin und her. Pässe rauf und runter, Schluchten entlang, in Flüssen plätschernd und Gletscherzungen bewundernd.   Diese Herde Schafe, die uns eine Weile aufhielt, fand Niklas natürlich klasse. Der Schäfer erinnerte mich mit seinem Pfiff sofort an den Ziegenpeter von "Heidi". Allerdings war er deutlich älter. 😉     Und Weiterlesen [...]

Ellas Blog on Tour – markante Landschaften und intensive Aufs und Abs

Wir waren kurz vor der portugiesischen Grenze nach Osten ins Landesinnere abgebogen und haben die Städte Ourense und Leon gestreift, sowie unterschiedlichste Landschaftsregionen Nordspaniens durchquert - langweilige und mächtig beeindruckende. Inzwischen sind wir wieder nach Norden geschwenkt und erneut am nordspanischen Atlantik angekommen, etwas östlich von Santander, wer nachschauen mag und am Samstag weiter Richtung Bilbao 🙂 Die "Gargantas de Sil" ist eines der beeindruckenden Gebiete, Weiterlesen [...]

Ellas Blog on Tour – Abschied von der Küste Galiciens

Unsere Tour entlang der spanischen Atlantikküste geht weiter. Inzwischen waren wir schon fast an der portugiesischen Grenze angekommen und überlegten die weitere Route: noch ein bisschen die Küste entlang oder nach Osten abdrehen? Am Spektakulärsten, Wildesten, Schönsten war es im Norden Spaniens und rund um die Nordwestspitze, je weiter wir in den Süden kommen, desto "zivilisierter" wird es. Niklas konnte noch ein paar Leuchttürme und Schiffe in Häfen bewundern. Sein Papa und Weiterlesen [...]

Ellas Blog on Tour – vom Schiffe entern und stürmischen Küsten

Die Nordküste Spaniens in Galicien ist ein Traum. Wer Strände mag, ob Sandstrand oder Steilküste, ist hier bestens aufgehoben. Das Angebot ist riesig.   Die Spanier nehmen wir nach wie vor als sehr freundlich wahr. Englisch sprechen wollen allerdings die Wenigsten und wenn man signalisiert hat, dass man kein Spanisch versteht, quatschen sie noch schneller und noch mehr und noch freundlicher auf Spanisch weiter, als hätte man ihnen soeben in perfektem Spanisch geantwortet - Weiterlesen [...]

Ellas Blog on Tour – Hase und Ei als Model an der Steilküste

Wer das WoMo packt, kennt auch die Stellen, an denen man schmuggeln kann 🙂 Und so haben es Osterei und Hase mit Karotten tatsächlich unter meinem Stapel mit T-Shirts bis nach Galicien geschafft. Niklas war erstmal entsetzt wegen der blinden Passagiere, dann schmeckte die Schokolade aber doch 🙂 und danach noch das kaiserliche Frühstück zu sonnigem Kaiserwetter mit Kaiserschmarrn und Nutella 🙂 Einen schönen Ostersonntag wünsche ich Euch aus der Ferne! Weiterlesen [...]

Ellas Blog on Tour – an der Nordküste Galiciens

Seit zwei Tagen rollen wir die nordspanische Küste entlang und machen immer wieder Abstecher zu verschiedenen "Cabos" (Kaps). Die Strände sind traumhaft und zahlreich, die Ortschaften gefallen uns hingegen nicht so gut, wirken meistens heruntergekommen und lieblos. Aber das macht nichts, weil wir uns sowieso fast nur in der Natur aufhalten. Ausländische Reisende, wie wir welche sind, sehen wir kaum, dafür an den Stränden bei Sonnenschein viele spanische Sonnenanbeter, gerade jetzt am Osterwochenende. Weiterlesen [...]
« Older Entries