Category Archives: Eltern

Vorbereitung auf die Ferien: Wenn man sich ein sensibles Konstrukt baut und dieses ins Wanken gerät…

Es ist kurz vor den Osterferien, drei Tage Schule noch, drei Tage, in denen ich die Stunden, die Niklas in der Schule verbringt, für Arbeit, Haushalt und Erledigungen nutzen kann. Vor den Ferien brauche ich Zeit, um genau diese Dinge wegarbeiten zu können, aber auch, um mich selbst mental auf die Ferienzeit einzustellen - ein sensibles Unterfangen, das manchmal zu scheitern droht. *** Heute ist der Vormittag, an dem ich mich auf einigen Schriftkram, der vor den Ferien noch weggearbeitet und Weiterlesen [...]

Wer kann gerade noch? – Eltern im Wechselspiel der Kräfte

Es gibt Situationen, die bringen einen wirklich an Grenzen - an physische und emotionale. Es gibt Hilfsangebote von außen, die wichtig sind und die man annehmen sollte. Die meiste Zeit ist man aber auf sich alleine gestellt. Wie kann man diese Minuten, Stunden oder Tage als Paar meistern? Ein autistisches Kind mit herausfordernden Verhaltensweisen wie Dinge kaputt machen, mit Körpersäften schmieren, Schlagen und Treten ist nicht zu vergleichen mit einem Teenager, der einfach nur keinen Bock Weiterlesen [...]

Leserbriefe zum Thema „Psychotherapie für Eltern“

Auf den Beitrag "Wenn Eltern psychotherapeutische Hilfe brauchen" kamen einige Reaktionen auch in Form von Leserbriefen: *** Liebe Silke, Dein Beitrag darüber, dass manchmal Psyhotherapie bei Eltern nötig wird, hat mich dazu ermuntert, Dir diesen kleinen Erfahrungsbericht zu schicken. Ich war auch irgendwann an dem Punkt, an dem ich nicht mehr weiter wusste. Mir war klar, dass ich dringend Hilfe von außen brauchte, wollte mich aber keinem Arzt erklären und auch keine bürokratischen Weiterlesen [...]

Wenn Eltern psychotherapeutische Hilfe brauchen

Manchmal kommt man an einen Punkt, an dem man nicht mehr weiter weiß. Die Gedanken drehen sich im Kreis oder stecken in einer Sackgasse, die Kräfte schwinden und man sieht kein Licht, keine Lösungen, keine Strategien mehr. Wie reagieren Eltern darauf und was können sie vielleicht tun, damit es wieder besser geht? *** Manche brechen in schwierigen Zeiten in blinden Aktionismus aus und bringen damit vielleicht noch mehr Chaos in ihr turbulentes Leben, manche erstarren förmlich und werden handlungsunfähig, Weiterlesen [...]

Warum es nicht immer darum gehen kann, die Wahl zu haben

„Sie haben immer die Wahl“, sagte er zu mir und was ich hörte, passte mir überhaupt nicht. Dieser Satz begleitete mich seitdem, manchmal unsichtbar, manchmal schlich er hinter mir her, um mich im nächsten Moment zu überholen, manchmal tönte er mir ins Ohr und dann verschwand er wieder. Aber irgendwie war er seitdem auf die eine oder andere Weise immer da. *** Es war das Gespräch mit einem Therapeuten und es ging um das Thema Fremdbestimmung. Ich erzählte ihm, dass es mich manchmal Weiterlesen [...]

Von guten und weniger guten Tagen

Täglich bekomme ich Post von euch und freue mich immer sehr über die persönlichen Zeilen zu Beiträgen oder auch zu eurem Leben, an dem ihr mich teilhaben lasst, indem ihr mir von euch erzählt. Leider kann ich aus zeitlichen Gründen nicht immer so ausführlich antworten, wie ich gerne würde. Ganz oft lese ich, dass viele es bewundern wie positiv ich immer bin und dass meine Kraft niemals zu Ende zu gehen scheint. Nachdem sich diese Zuschriften häufen, möchte ich euch sagen: Nein, so ist Weiterlesen [...]

Wenn Mütter eine Essstörung entwickeln…

In der Fragebogenaktion zu meinem Buch hatte ich Eltern unter anderem gefragt, wie sie Stress und Probleme verarbeiten. Eine auffällig oft genannte Antwort unter Müttern war „Essen“. Nicht wenige beschrieben, bereits eine Essstörung entwickelt zu haben. Zu diesen Angaben hakte ich intensiver nach und unterhielt mich mit einer Mama über ihre Essprobleme. Sonja (Name geändert) beschreibt mir im Interview, dass sie Probleme schon immer im wahrsten Sinne des Wortes in sich hineingefressen Weiterlesen [...]

von engagierten Eltern, Ehrenämtern und Ohrfeigen

Heute mal ein Text für die engagierten Eltern unter Euch. Es ist toll, wie Ihr für die Rechte Eurer Kinder eintretet, die das selbst oftmals nicht können. Lasst Euch nicht beirren und macht weiter so. Danke 🙂 ******* Anja drückt den Wecker aus, sechs Uhr. Um sieben kommt Michas Schulbus, bis dahin muss er aus seinem Bett geschält, gewickelt, angezogen und gefüttert werden. Auf geht´s. Sie schlurft zum Bett ihres 14 jährigen Sohnes und weckt ihn sanft: „Hey, Großer, heute ist Schule, Weiterlesen [...]
« Older Entries